Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Altenpflegeheim am Hohburger Kaolinsee geplant

Altenpflegeheim am Hohburger Kaolinsee geplant

Das Thema stieß auf brennendes Interesse: Rund 70 Hohburger waren am Mittwoch zu Gemeinderatssitzung in den Steinsaal der Kultur- und Begegnungsstätte gekommen, um Näheres über ein Altenpflegeheim zu erfahren, das am Kaolinsee gebaut werden soll.

Voriger Artikel
Umgang mit Demenz in der Öffentlichkeit
Nächster Artikel
Fußballtore weichen Malstangen

Digitaler Blick in die Zukunft: Altenpflegeheim am Kaolinsee.

Quelle: privat .

Hohburg. Investor Lutz Heuser, Geschäftsführer der Sachsen-Klinik Naunhof, machte mit dem Sieben-Millionen-Projekt vertraut, das in Hanglage auf einer Betriebsfläche entstehen soll. Sie wird frei, weil der jetzige Nutzer sein Unternehmen optimiert und sich auf ein Drittel des derzeitigen Areals zurückziehen will.

„Mit einem elektronischen Blick in die Zukunft“ gelang es Heuser, bei seinen Zuhörern ganz konkrete Vorstellungen von dem Projekt zu wecken. Er plant als Betreiber ein 87-Betten-Haus und fasst als Fertigstellungstermin den Dezember 2011 ins Auge. Der Investor hat sich dabei vom künftigen Bedarf an Pflegeplätzen im Wurzener Raum leiten lassen. Die Einrichtung soll neben Räumen für Einzelpersonen über 15 Doppelzimmer verfügen. Kernstück der viergeschossigen Anlage sei im Souterrain mit Blick zur Seeseite ein großzügig geschnittener Veranstaltungsraum, der auch für gemeinsame Mahlzeiten an Sonn- und Festtagen genutzt werden könne. Geplant sei auch eine Cafeteria im Erdgeschoss. Ganz wichtig sei ein Therapiebereich mit milder Sauna, Wasserbecken und einem sogenannten Snoezelenraum, wo sich die Heimbewohner bei Licht, Düften und sphärischen Klängen entspannen können. Heuser verwies auf einen gut kontrollierbaren Eingangsbereich und die Möglichkeit im ersten und zweiten Obergeschoss Mahlzeiten in Wohngruppen einzunehmen. Das Wegesystem um die Einrichtung werde so erschlossen, dass sich auch für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte keine Barrieren auftun. Geplant sei auch ein Garten, in dessen Gestaltung sich die Hausbewohner einbringen können. Auch ein „vernünftiges Energiekonzept“ mit Solarenergie soll umgesetzt werden.

„Das wird ein schönes Objekt“, zeigte sich der Investor zuversichtlich. Die Kubatur des Gebäudes sei gut geeignet, mit kurzen Wegen Altenpflege zu realisieren. Heuser deutete auch die Möglichkeit an, zwei bis drei Jahre später eine 16 Einheiten umfassenden Einrichtung für betreutes Wohnen ins Auge zu fassen.

Geplant, das hänge von der Pflegestufe der Bewohner ab, seien rund 40 Arbeitsplätze, wobei Heuser mindestens zwei Ergotherapeuten vorsieht.

Die Gemeinderäte interessierten sich besonders für die Schaffung von Arbeitsplätzen. Heuser sicherte zu, für seine Einrichtungen prinzipiell Personal aus der Umgebung zu favorisieren und kündigte nach einer Anlaufpase in dem Hohburger Haus auch Ausbildungsplätze an. „Ich hatte schon erste Anfragen, aber momentan haben wir nur Papier und gute Absichten, noch keinen Spatenstich und keine Bodenplatte“, betonte Heuser. Erst ab 2011 werde ein Ansprechpartner für potentielle Einstellungen benannt,.

Bürgermeister Uwe Weigelt machte darauf aufmerksam, dass das Areal als Gewerbegebiet ausgewiesen sei. Um Baurecht zu schaffen, müsse eine Überplanung vorgenommen werden. Er geht davon aus, dass bereits Ende April ein Aufstellungsbeschluss gefasst werden kann, damit das sportliche Ziel erreichbar bleibt, im Oktober 2010 mit den Bauarbeiten zu beginnen.

Ingrid Leps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Von Redakteur Ingrid Leps

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

22.08.2017 - 19:38 Uhr

Entlang der Elbe und Oder, am Main und Rhein und vielen weiteren Orten da schreibt der Fußball immer wieder Sommermärchen und auch Wintermärchen.

mehr