Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Amerikaner als Blickfang
Region Wurzen Amerikaner als Blickfang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 24.04.2010
Anzeige

. Ein Anblick, der die vielen Schaulustigen beeindruckte. In den Fahrzeugen saßen, stilecht in Uniformen gekleidet, Freunde der Arbeitsgemeinschaft Militärhistorik Zeithain. Deren Chef ist Rüdiger Schwark. „Die Fahrzeuge kommen aus ganz Deutschland, der weitesten Weg legte ein Oldtimer-Fan aus Frankfurt/Main zurück", berichtet der Mit-Organisator der Tour. Wie das allerdings mit der Robertson-Patrouille damals nun genau gewesen sei, ließ sich gestern unter den „Amerikanern" nicht ganz aufklären. Die hatten zu tun und dienten vielen Wurzenern als Fotomotiv. Unter anderem auch Gerhard Neese. Der Geraer, zackig in US-Majorskluft, lenkte seinen eigenen Willys. „Baujahr 1944, 2200 Kubikzentimeter und 62 PS, Verbrauch um die zwölf Liter Super", ließ er Fakten sprechen. Der Diplom-Ingenieur im Ruhestand ist begeisterter Militär-Oldtimer-Fan. „Als ich 1990 erstmals als ,Zivilist‘ an den Feierlichkeiten in Torgau teilnahm, habe ich Blut geleckt." Seinen Jeep, der nachgewiesen an der Landung in der Normandie 1944 teilnahm, entdeckte er in Köln.

Die Robertson-Tour ist Teil der Feierlichkeiten anlässlich des 65. Jahrestages des Treffens amerikanischer und sowjetischer Soldaten am 25. April 1945 an der Elbe. Torgau feiert am Wochenende den so genannten Elbe Day.

Der Wurzener Autor Gerhard Gey übergab ein Exemplar seines gerade erschienen Buches „Wurzens Schicksalstage" an die Militärkolonne. In seiner Widmung heißt es unter anderem in englischer Sprache, denn das Buch soll einem der amerikanischen Veteranen in Torgau überreicht werden: „Herzliche Grüße an ihre Landsleute in der Heimat von den Wurzenern. Für immer lebe die deutsch-amerikanische Freundschaft."

Denn am heutigen 24. April vor 65 Jahren hatte auch Wurzen etwas zu feiern: Heute lädt die evangelische Kirchgemeinde ab 12 Uhr aus Anlass der friedlichen Übergabe Wurzens an die Amerikaner zum Friedensgebet in die Wenceslaikirche ein. Die Glocken von St. Wenceslai, die kleine Gocke des Domes St. Marien und die der katholischen Kirche werden läuten.

Mehr Infos zum Elbe Day-Programm: 03421/7 01 40; www.elbeday.de.

Drago Bock

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpgOHSbe20100423135553.jpg]
Bennewitz. Um mit viel Spaß dem Geheimnis der Bücher auf die Spur zu kommen, legten 33 Zweitklässler der Bennewitzer Grundschule eine Nachtschicht mit dem Leseraben ein.

24.04.2010

Wurzen/Nemt. Die Kuh ist nicht lila. Und Hühner legen keine Überraschungseier. Die Mädchen und Jungen der Wurzener Kita Sonnenschein wissen, was auf dem Bauernhof läuft.

23.04.2010

Thallwitz. Schmetterlingsexperten, einen Amphibienfachmann, den Umweltbotschafter Uhu Ben aus dem Kaufland-Umweltmobil und viele, viele Partner mehr hatte das Thallwitzer Kinderhaus Fledermaus am Dienstag zu seinem Frühlingsfest aufgeboten.

23.04.2010
Anzeige