Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Anschlag auf geplantes Asylheim in Beucha
Region Wurzen Anschlag auf geplantes Asylheim in Beucha
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 09.11.2015
Am Sonntag hatten bislang unbekannte Täter versucht, die geplante Asylunterkunft in der Beuchaer Albert-Kuntz-Straße in Brand zu setzen. Quelle: dpa
Brandis/Beucha

Am Sonntag hatten bislang unbekannte Täter versucht, das Gebäude in der Albert-Kuntz-Straße in Brand zu setzen. „Das Feuer ist aber nicht ausgebrochen. In einem Raum kam es nur zu einem Schwelbrand, der von selbst wieder erloschen ist“, erklärte  OAZ-Sprecherin Kathleen Doetsch gestern. Die in ihrem Eigentum befindliche Immobilie in der Albert-Kuntz-Straße hat die Steinbruchfirma Ruppert dem Landkreis für die Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung gestellt. Der Betreibervertrag ist bereits unter Dach und Fach. 120 Flüchtlinge und Asylbewerber sollen hier demnächst einziehen.

„Neben der Eingangstür wurde ein Fenster zerstört und ein Brandsatz in das Gebäude geworfen“, so das OAZ weiter. Verletzt worden sei niemand. Die Höhe des Schadens könne derzeit noch nicht beziffert werden. Neben der zerstörten Scheibe sei Inventar beschädigt worden. Im Erdgeschoss des Gebäudes befindet sich mit der Buchhandlung Kirjat derzeit noch ein gewerblicher Mieter. In einem von Kirjat als Veranstaltungsraum genutzten Bereich seien Garderobe und Regal in Mitleidenschaft gezogen worden.

Die Leitstelle war am Sonntag gegen 8.30 Uhr informiert worden. Kameraden der Beuchaer Feuerwehr rückten daraufhin in die Albert-Kuntz-Straße aus. „Der Staatsschutz war vor Ort. Auch ein Fährtenhund kam zum Einsatz und selbstverständlich die Brandursachenermittler“, so Kathleen Doetsch. Das Operative Abwehrzentrum hat die Ermittlungen übernommen. Dessen Mitarbeiter werden immer dann aktiv, wenn bei Straftaten davon ausgegangen werden muss, dass ein politischer Hintergrund besteht. „Von einem fremdenfeindlichen Motiv ist  angesichts der geplanten Nutzung des Gebäudes auszugehen“, so die Sprecherin. Ermittelt werde aber in alle Richtungen.

Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gerichshain, Wurzen, Röcknitz. In diesen drei Orten dominierte in den letzten Tagen das Blaulicht. Eine groß angelegte Unfallübung mit eingebundener Rettungskette des Krankenhauses sowie eine Katastrophenschutzübung des Landkreises mit 140 Feuerwehrleuten wurden absolviert.

09.11.2015
Borna Bilanz nach 100 Tagen im Amt - Lob und Prügel für Leipzigs Landrat

Nein, dass er sich hauptsächlich um die Unterbringung und Versorgung von Asylbewerbern würde kümmern müssen, hätte Henry Graichen (CDU) vor dreieinhalb Monaten nicht gedacht. Wenigstens die Hälfte der Woche hat er damit zu tun. Dennoch dürfte ihn noch niemand gereizt oder gar unleidig erlebt haben. An diesem Sonntag ist der neue Landrat seit genau 100 Tagen im Amt.

09.11.2015

Wie geht es weiter mit der christlichen Kita in Brandis? Nachdem der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) als Träger den Rahmenvertrag mit der Stadt überraschend gekündigt hat, waren Sorgen zur Zukunft der Kinderstube laut geworden.

06.11.2015