Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen April, April in Brandis – Legendäres Krause-Duo als E-Mobil ist nur geflunkert
Region Wurzen April, April in Brandis – Legendäres Krause-Duo als E-Mobil ist nur geflunkert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 02.04.2017
Erste im Interessenpool: Carola Hinz (Mitte) aus Rötha ist begeistert von der Idee, das Krause-Duo als E-Mobil zu bauen, wie Ingo Graupner (r.) und Günter Taubert (l.) zum 1. April geflunkert haben.
Brandis

Um es gleich vorwegzunehmen: Dass die Brandiser ihr aus DDR-Zeiten stammendes Kultgefährt Krause-Duo als straßentaugliches E-Mobil bauen wollen, so wie es am 1. April vermeldet wurde, war natürlich beinhart gelogen. Ingo Graupner, Inhaber der VW-Werkstatt, und Günter Taubert, Besitzer gleich mehrerer Krause-Duos, haben sich für den Streich zur Verfügung gestellt.

Demnach sollte auf dem Gelände der Brandiser Autowerkstatt eine Produktionshalle errichtet werden, um das Krause-Duo mit modernen technischen Raffinessen, reichlichem Stauraum für Gepäck und in verschiedenen Farben als E-Mobil bauen zu können. Zum Tag der offenen Tür bestand nun die Möglichkeit, dank Vorbestellungen für das etwa 5000 Euro teure E-Mobil in den so genannten „Interessenpool“ zu kommen. Immerhin haben davon 22 Leute Gebrauch gemacht, bilanzierte Graupner und verwies noch auf weitere potenzielle Käufer, die zusätzlich über soziale Medien ihr Interesse bekundet haben.

„Ich bin sofort vom Frühstückstisch aufgesprungen und nach Brandis gefahren, weil ich die Erste auf der Bestellliste sein wollte“, sagte Carola Hinz aus Rötha und gestand, dass sie ihrem Mann von diesem etwas anderen Einkaufstrip vorerst nichts erzählt habe. „E-Mobil, das klingt ökonomisch und ökologisch gut. Genau die richtige Alternative, um beim Radfahren nicht mehr so nass zu werden, wenn ich nach Böhlen zur Arbeit fahre.“ Mit gesunder Skepsis kam Helmut Sperling aus Wurzen, um sich erst einmal zu informieren. Eher zufällig kam Matthias Lehmann aus Naunhof vorbei, wo, wie er sagte, „immer mal so ein Teil durch die Stadt rollt“.

Nun, bekanntlich steckt in jedem Scherz ein Funken Wahrheit. In unserem Fall der Bau besagter Halle, jedoch als Waschhalle und zur Fahrzeugaufbereitung, versicherte Graupner. „Aber ich habe von einem Besucher ein konkretes Angebot bekommen, sich an dem Projekt zu beteiligen, sollte es doch mal wahr werden. Und das ist schon zu geil, um es nicht doch irgendwann mal zu realisieren. Wir denken also darüber ernsthaft nach“, sagte Graupner, ohne sich jedoch zeitlich festlegen zu lassen.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einst Krankentransportmittel für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit, heute Kultobjekt: Das Krause-Duo. Das Autohaus Graupner in Brandis will das Trendfahrzeug nun in einer Halle, deren Bau gerade begonnen hat, als Elektromobil neu auflegen. Und lädt an diesem Samstag von 10 bis 12 Uhr zum Aktionstag.

01.04.2017

Immer wieder liest man von rechts motivierten Übergriffen. Schnell verlieren sich diese Meldungen in der Fülle der Nachrichten. Um auf die Qualität und Qualität rechter Gewalt im Landkreis Leipzig aufmerksam zu machen, veröffentlichte Chronik.LE nun einen Bericht mit Zahlen und Dokumentationen aus dem Jahr 2016.

31.03.2017

Beschlossene Sache: Aus Nordsachsen fließen auch zukünftig rund 1,6 Millionen Euro in den Kulturraum Leipzig. Gefördert werden damit sämtliche Projekte, Einrichtungen und Institutionen, die unter der Überschrift Kultur stehen.

31.03.2017