Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Asylanträge in Afrika stellen und dafür sorgen, dass sich Arbeit wieder lohnt

Lars Herrmann Asylanträge in Afrika stellen und dafür sorgen, dass sich Arbeit wieder lohnt

Lars Herrmann war früher CDU-Wähler. Mittlerweile ist er bei der AfD und kandidiert für den Bundestag. Er macht sich dafür stark, dass Flüchtlinge ihre Asylanträge in Afrika stellen. Außerdem soll sich Arbeit wieder lohnen.

Lars Herrmann (40), Bundestagskandidat der AfD im Landkreis Leipzig.

Quelle: Thomas Kube

Parthenstein. Dass Lars Herrmann bei der AfD gelandet ist, hat durchaus mit seinem Beruf zu tun. Der 40-jährige Vater dreier Söhne mit Wohnsitz im Parthensteiner Ortsteil Klinga ist Bundespolizist. Und da erlebt er immer wieder, dass er einen und denselben Mann dreimal in einer Woche auf dem Leipziger Hauptbahnhof festnimmt „und nichts passiert“. Das frustriert den Polizeihauptkommissar und AfD-Direktkandidaten im Landkreis Leipzig, der sich während seiner Ausbildung auch intensiv mit dem Grundgesetz beschäftigt hat. Dass dessen Vorgaben immer weniger praktische Anwendung finden, ist ein Grund dafür, dass er vor vier Jahren bei der AfD landete.

„Die, die bei uns Verantwortung tragen, halten sich nicht an die Gesetze.“ Damit meint Herrmann das Schengen- und das Dublin-Abkommen. Er stehe für die Forderung nach einer Trennung von Asyl und Zuwanderung. Und für Volksentscheide, wie es sie etwa in der Frage hätte geben müsse, ob die Grenzen für Flüchtlinge vor zwei Jahren hätten geöffnet werden dürfen. Derartige Fragen dürften nicht von Repräsentanten entschieden werden, die aller vier Jahre gewählt werde. Und weiter: „Wir bekommen eine qualifizierte Zuwanderung nicht hin, wenn wir Zuwanderung über das Asylrecht betreiben.“ Denkbar seien ein Punktesystem und Kanada als Vorbild.

Es sei jedenfalls offenkundig, dass die Leute, die als Asylbewerber nach Deutschland kommen, „alles andere als qualifiziert sind“. Oder, wie es Herrmann auch formuliert: „Der indische Bauer, der vom Acker kommt, wird nicht bei Porsche Autos zusammenschrauben.“ Deutschland könne nicht die ganze Welt aufnehmen. Deshalb müssten Asylanträge bereits in Afrika geprüft werde, „aber das funktioniert nur unter UN-Mandat“. Herrmann plädiert zudem für einen kompletten Grenzschutz, womit allerdings keine vollständige Grenzschließung gemeint sei.

Wer arbeitet, soll mehr Geld in der Tasche haben als jemand, der staatliche Transferleistungen bezieht. Steuern und Abgaben müssten auf ein Niveau sinken, „dass sich Arbeit wieder lohnt“, sagt der Polizist, der für die Zeit bis zum Wahltermin von seinem Dienstherrn freigestellt ist.

Bleibt die Frage, wo sich jemand wie Herrmann, auf der sächsischen Landesliste an zehnter Stelle, in einer Partei wie der AfD verortet. „Bei Frauke Petry.“ Früher habe er CDU gewählt, nach dem Linksruck der Merkel-Partei nicht mehr. Die CDU habe eine Lücke hinterlassen, die die AfD nunmehr gefüllt habe.

Von Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

23.09.2017 - 08:57 Uhr

Der Aufsteiger schafft den ersten Heimsieg in der Oberliga und klettert in das obere Tabellendrittel.

mehr