Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Asylbewerber droht in Borsdorf mit Messer
Region Wurzen Asylbewerber droht in Borsdorf mit Messer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 26.07.2017
Die Polizei wurde zu einer Auseinandersetzung gerufen. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Borsdorf

Zu einer handfesten Auseinandersetzungen ist es in der Nacht zum Dienstag im Asylbewerberheim an der Leipziger Straße in Borsdorf gekommen. Wie die Polizei mitteilte, waren Streitereien unter den Bewohnern der Anlass. In deren Verlauf habe ein 29-Jähriger ein Messer gegriffen und sei auf einen 24-Jährigen losgegangen. Andere Bewohner hätten den jungen Mann entwaffnet. So sei niemand verletzt worden. Der Sicherheitsdienst rief die Polizei. Der Angreifer musste den Rest der Nacht im polizeilichen Gewahrsam verbringen. Gegen ihn wird wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Von lvz

Heute auf den Tag vor 750 Jahren, am 26. Juli 1267, wurde Borsdorph erstmals in einer Urkunde erwähnt. Darin trat ein Edler von Friedeburg das Dorf an seinen jüngeren Bruder ab, der es kurze Zeit später an Bischof Friedrich von Merseburg verkaufte. Vom 1. bis 10. September feiert Borsdorf die Ersterwähnung mit einer Festwoche.

29.07.2017

Der Anmelder der bundesweiten Demonstration „Gegen Rassismus in Wurzen und Sachsen“ am 2. September in Wurzen kommt aus der Hamburger Autonomen-Szene, die im Rahmen des G 20-Gipfels auch hinter dem Aufzug „Welcome to Hell“ stand.

28.07.2017

Der Wolf ist im Prinzip da. Auch wenn der Landkreis Leipzig offiziell als Wolferwartungsgebiet gilt, geht Tino Beute, Wildtierbeauftragter des Landkreises und aktiver Jäger, davon aus, „dass wir uns mittlerweile im Streifgebiet für Wölfe befinden“.

28.07.2017
Anzeige