Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Aufregung vor Antifa-Demo: Wasserwerfer fährt in Wurzen schon mal Probe
Region Wurzen Aufregung vor Antifa-Demo: Wasserwerfer fährt in Wurzen schon mal Probe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 23.08.2017
Probefahrt durch die Innenstadt: Mit einem Wasserwerfer hat die Polizei am Dienstag schon einmal die Bewegungsfreiheit des Fahrzeuges in den engen Gassen überprüft. Quelle: privat
Anzeige
Wurzen

Die geplante Demonstration des bundesweiten Bündnisses „Irgendwo in Deutschland“ am 2. September in Wurzen bewegt – auch die Stadträte. So bat Hannelore Dietzschold, Landtagsabgeordnete der CDU und Kommunalpolitikerin, zur Sitzung des Kulturausschusses am Dienstag um Informationen seitens der Verwaltung. Insbesondere wollte sie von Oberbürgermeister Jörg Röglin (parteilos) wissen, was zum Schutze der Bevölkerung unternommen werde und wo die Route entlang gehe. Zugleich erinnerte sie das Stadtoberhaupt an eine Bitte ihrer Fraktion.

Demnach schlug Stadtrat Kay Ritter (CDU) bereits im Verwaltungsausschuss am 14. August vor, eine „fraktionsübergreifende Resolution“ zu verfassen, „die sich gegen rechten wie linken Krawalltourismus wendet“. Röglin zufolge sei die offizielle Erklärung „noch nicht vorbereitet“. Das 47-jährige Stadtoberhaupt sehe zudem im angedachten Bürgertreffen am 31. August auf dem Marktplatz den „besseren Weg“, ein Zeichen zu setzen. Daher lud er alle Volksvertreter ein, sich an der Zusammenkunft ab 17 Uhr zu beteiligen.

Obwohl im Internet schon eine Karte mit der angeblichen Route kursiert sowie Fotos eines Wasserwerfers der Polizei, welcher am Dienstag zur Probe durch die engen Gassen der Innenstadt fuhr, wusste OBM Röglin nicht allzu viel zu berichten. Aus gutem Grund, wie er betonte. Denn die Genehmigungsbehörde sei das Landratsamt, die Stadt Wurzen lediglich Beteiligte. Darüber hinaus, so der Stadthauschef, liege noch kein „abschließender Bescheid“ zur Wegstrecke vor. „Wir warten täglich darauf.“ Einen Fakt verriet er dann doch: Die Anmeldung würde sich auf 200 Personen belaufen. Röglin selbst gehe von einer „friedlichen Demonstration“ aus. „Die Anmelder haben auf mich den Eindruck hinterlassen, dass sie nicht auf Krawall aus sind.“

Von kub

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei erlebnisreiche Tage verbrachten 30 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehren von Falkenhain, Körlitz und Thammenhain beim Sommerzeltlager in Falkenhain. Dabei standen nicht nur Übungen auf dem Programm, wie das Retten verletzter Personen, sondern ebenso Spiel und Spaß.

26.08.2017

Unbekannte haben das „Strickmäntelchen“ an einer Straßenlaterne in Wurzen abgefackelt. Die Zündler hätten laut Polizei den mehrere Meter langen Überzug am Dienstag mit einer Flüssigkeit übergossen und diesen anschließend in Brand gesteckt.

23.08.2017

Dem Thema Klimaschutz will sich der Landkreis Leipzig verstärkt widmen. Dazu beteiligt er sich an der Aktion „Landkreise in Führung“, die Erfahrungen von Vorreiterregionen nutzbar machen soll.

01.05.2018
Anzeige