Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Aufschlag für Macherner Bambinis
Region Wurzen Aufschlag für Macherner Bambinis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 15.06.2011
Anzeige

. Mit einer Spende des Lions-Clubs Borsdorf-Parthenaue kommt der Verein dem ehrgeizigen Ziel ein Stückchen näher, für den Nachwuchs einen eigenen Kindertennisplatz zu bauen.

Der Macherner Verein gilt als kleine Talenteschmiede. Dass das so bleibt, dafür sorgt in erster Linie Trainer Oleg Barsukov. Der gebürtige Weißrusse, seit 1995 in Sachsen zu Hause, führt in Machern schon die ganz Kleinen an den Umgang mit der Filzkugel heran. „Ab vier, fünf Jahren sind die Kinder bei uns willkommen." Noch gehe es nicht um die perfekte Vorhand, verrät der Trainer, während die Steppkes aus der benachbarten Kita über den Platz fegen. „Vielmehr stehen Koordination und Konzentration, Ballgefühl und der Umgang mit dem Schläger im Mittelpunkt", so der 42-Jährige, der an der Minsker Sportakademie Tennis studiert hat.

„Unsere Erfolge im Nachwuchsbereich können sich durchaus sehen lassen", ist auch Vereinsvorsitzender Robert Steinbauer sichtlich stolz. Im vergangenen Jahr wurden in der U 10/12 zwei ostdeutsche Meistertitel erkämpft. Die Teams U 14 gemischt und U 18 weiblich waren die besten in ganz Sachsen. Nicht zu vergessen Trainer Oleg Barsukov, der bei den Herren ebenfalls Landesmeister wurde.

Bei solchen Vorbildern in den eigenen Reihen stimmt die Nachwuchsquote. Von 230 Mitgliedern sind 75 Kinder und Jugendliche. „Vor allem den Kleinsten", erläutert Vereinschef Steinbauer, „wollen wir mit einem eigenen Kunstrasenplatz bald optimale Bedingungen bieten." Um die Baukosten von rund 15 000 Euro zu stemmen, rührt die Vereinsspitze seit einigen Wochen die Werbetrommel – und traf unter anderem beim Lions-Club Borsdorf-Parthenaue auf offene Ohren. „Wir nehmen die Aktion gern zum Anlass, uns für die sehr engagierte Arbeit des Tennisvereins in Sachen Kinder- und Jugendarbeit zu engagieren", erklärte Lions-Mitglied Thomas Schmidt bei der gestrigen Übergabe eines 500-Euro-Schecks. Zwar fordere besonders die Patenschaft mit dem Freien Gymnasium Borsdorf den Lions sehr viel ab, man sei aber gern bereit, auch einmal einen Sportverein im benachbarten Machern zu unterstützen, zumal viele Clubmitglieder den Platz im Zeititzer Weg selbst als Trainingsort zu schätzen wissen.

Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php7W4ywZ20110614174822.jpg]
Thallwitz/Röcknitz. Der Platz an der Röcknitzer Mühle, riesengroß und asphaltiert, ist durchaus keine Augenweide.

15.06.2011

[image:phpV4I8ma20110613164902.jpg]
Nitzschka. Und wieder war ein Dorf im Pferde-Fieber. Drei Tage lang trafen sich in Nitzschka mehr Reiter als das Dörfchen Einwohner hat.

14.06.2011

[image:phpRW6R3e20110610115927.jpg]
Bennewitz. Sind nicht gerade Schulferien, geht es im Jugend- und Freizeittreff „Werner Moser" relativ ruhig zu.

11.06.2011
Anzeige