Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Ausgebüxter Wasserbüffel verursacht schweren Unfall bei Borsdorf
Region Wurzen Ausgebüxter Wasserbüffel verursacht schweren Unfall bei Borsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 16.08.2016
Ein ausgebrochener Wasserbüffel hat in der Nacht zum Dienstag einen Unfall verursacht. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Borsdorf

Ein ausgebrochener Wasserbüffel hat in der Nacht zum Dienstag einen Unfall verursacht. Als das Tier die B6 bei Borsdorf (Landkreis Leipzig) überquerte, wurde es von einem Kleintransporter erfasst. Wie die Polizeidirektion Leipzig berichtete, wollte der 34-jährige Fahrer gerade auf die Auffahrt der Bundesautobahn 14 fahren.

Nach der Kollision krachte der Kleintransporter mit seinem Fahrzeug durch ein Brückengeländer und gegen zwei Bäume. Der 34-Jährige kam schließlich an einem Wildzaun neben der Straße zum Stehen. Er wurde mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht. Die Polizisten töteten das Tier noch am Unfallort.

Nach Polizeiangaben entstand dabei ein Sachschaden von rund 7000 Euro. Gegen den 41-jährigen Besitzer des Wasserbüffels wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

mes

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Wurzen Aktionstag präsentiert mögliche Perspektiven - Gäste des Bahnhofs Wurzen kommen auf den Geschmack

Mögliche Perspektiven des Bahnhofs Wurzen zeigte ein Aktionstag am Sonntag auf. Dabei ging es um Visionen als Tourismuszentrum und Regionalmarkt. Teile des Gebäudes stehen leer und fristen ungenutzt ein tristes Dasein.

16.08.2016

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) schaute sich bei der Kunststoff-Firma Polycasa Nischwitz um. Es ging um die Rahmenbedingungen für mittelständische Unternehmen.

17.08.2016

Es sind die Hinterlassenschaften des letzten Krieges. Sie sind ganz besonders häufig im Süden von Leipzig zu finden, das Areal, das neben der Großstadt Leipzig während des Zweiten Weltkrieges zu Hauptzielgebiet alliierter Bomber wurde,

16.08.2016
Anzeige