Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Bäckereiinnung nimmt Brot und Brötchen in Geithain und Wurzen unter die Lupe
Region Wurzen Bäckereiinnung nimmt Brot und Brötchen in Geithain und Wurzen unter die Lupe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 06.09.2017
Brotprüfer Michael Isensee. Quelle: André Kempner
Anzeige
Wurzen/Geithain

Der Sachse mag sein Brot gut gesäuert und kräftig gesalzen. Das weiß Michael Isensee vom Institut für Qualitätssicherung von Backwaren. Der Bäckermeister testet seit Jahren Brot, Brötchen und Stollen in den östlichen und nördlichen Bundesländern. Am 6. und 7. September ist er in Wurzen beziehungsweise in Geithain in Aktion – bei öffentlichen Brot- und Brötchenprüfungen der Bäckerinnungen Landkreis Leipzig/Nordsachsen.

Im letzten Jahr verlieh Bäckermeister Isensee 49 Brot- und 14 Brötchensorten aus insgesamt 13 Bäckereien die Prädikate „Sehr gut“ und „Gut“. Bei den Prüfungen geht es nach Angaben der Kreishandwerkerschaft Landkreis Leipzig nicht nur um den Geschmack, sondern auch um die Form und das Aussehen des Backwerkes. Eine wichtige Rolle bei der Bewertung der Backprodukte spielen auch Oberflächen- und Krusteneigenschaften, die Lockerung und das Krumenbild sowie de Struktur und die Elastizität sowie der Geruch.

Die Prüfungen am Mittwoch und Donnerstag sind öffentlich, so dass jedermann den Brotprüfern über die Schulter schauen kann. Die Prüfungen finden am Mittwoch in der Zeit von 9 bis 14 Uhr in der Volks- und Raiffeisenbank Muldental am Jacobsplatz 11 in Wurzen sowie einen Tag später zur gleichen Zeit in der VR-Bank-Filiale in der Geithainer Bahnhofstraße statt. Die Ergebnisse der Prüfung werden unter www.brot-test.de veröffentlicht.

Von nn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über 40 Jahre sagte die mit floralen Elementen, gotischem Maßwerk und kleinen Säulen geschmückte Königin der Instrumente keinen Mucks. Wozu auch?! Das Kirchenschiff war die meiste Zeit eine Baustelle. Da die Arbeit nun getan ist und kein Staub mehr aufgewirbelt wird, widmet sich Kantor Johannes Dickert der Orgel. Am Sonntag will er sie wieder zum Klingen bringen.

08.09.2017

Zum Nachdenken über Zugehörigkeit und Identität will die Wanderausstellung in der Wurzener Pestalozzi-Oberschule anregen. Aber auch Ängste und Vorurteile nehmen. Einen ersten Eindruck konnten sich die Gäste zur Eröffnung Anfang der Woche machen. Begleitet wird die interaktive Schau von einem umfangreichen Rahmenprogramm.

08.09.2017

Lars Herrmann war früher CDU-Wähler. Mittlerweile ist er bei der AfD und kandidiert für den Bundestag. Er macht sich dafür stark, dass Flüchtlinge ihre Asylanträge in Afrika stellen. Außerdem soll sich Arbeit wieder lohnen.

08.09.2017
Anzeige