Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Belegschaft in Naunhof spricht sich für Streik aus
Region Wurzen Belegschaft in Naunhof spricht sich für Streik aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 31.08.2016
Quelle: Thomas Kube
Anzeige
Naunhof

Mit 95,7 Prozent haben die Beschäftigten der Stadt Naunhof für unbefristete Arbeitskampfmaßnahmen gestimmt. Das ergab die Auszählung der Urabstimmung am Mittwoch. „Die daraus resultierende Konsequenz, nämlich eine deutliche Ausweitung der Streiks, geht allein auf das Konto der Arbeitgeberseite mit ihrer Blockadehaltung“, sagte Willi Russ, Zweiter Vorsitzender und Fachvorstand Tarifpolitik des Deutschen Beamtenbundes.

„Es ist bedauerlich, dass die Bürgerinnen und Bürger von Naunhof nun unter den Machtspielchen ihrer politischen Vertreter zu leiden haben. Unser berechtigtes Ziel ist und bleibt die Einführung des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD)“, so Russ weiter. Der Stadtrat müsse endlich den Weg freimachen, dass Bürgermeister Volker Zocher (parteilos) mit den Gewerkschaften verhandeln darf. „Wir sind dazu jederzeit bereit – und würden bei ernstzunehmenden Angeboten unsere Arbeitskampfmaßnahmen während dieser Zeit auch aussetzen“, machte Russ deutlich.

Wann die neuen Streiks beginnen und wie lange sie dauern werden, wird laut Russ in den nächsten Tagen beschlossen. Mit Blick auf die möglichen Auswirkungen der Streiks, insbesondere für die Familien mit Kindern in Kitas, würden alle Maßnahmen vorab angekündigt.

Bereits im Vorfeld hatte Jürgen Kretschmar, Vorsitzender der Deutschen Verwaltungsgewerkschaft, angekündigt, dass der Erzwingungsstreik alle Bereiche der kommunalen Verwaltung betreffen wird: Kindertagesstätten, Hort, Rathaus, Bauhof und Eigenbetrieb Wasserversorgung. Da Bürgermeister Zocher als Arbeitgeber laut einem Stadtratsbeschluss vom Dezember nicht verhandeln darf und der Personalrat die Vermittlung durch das Landratsamt ablehnt, könnte sich der Ausstand länger hinziehen.

Von Frank Pfeifer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor einer Entscheidung über den Bau einer neuen Kita hat Altbürgermeister Frank Mieszkalski (SPD) noch einmal auf die finanziellen Risiken hingewiesen, die das ehrgeizige Vorhaben sowohl für die Stadtkasse als auch die kommunale Beuchaer Bau- und Wohnungsgesellschaft (BBW) mit sich bringt.

31.08.2016

Das Programm steht, am Wochenende kann das mittlerweile 26. Naunhofer Kartoffelfest über die Bühne gehen. Die Naunhofer KulturWerkStadt verspricht viele besondere Höhepunkte, die begeistern werden. Für alle Generationen sei etwas dabei.

31.08.2016

Ein Wärmekissen und Moorpackungen in einer Physiotherapiepraxis in Burkartshain in Kombination mit einem technischen Defekt waren Auslöser für einen Feuerwehreinsatz am Mittwochmorgen

31.08.2016
Anzeige