Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Benefiz-Theater fürs Ringelnatz-Geburtshaus: Zwei Auftritte
Region Wurzen Benefiz-Theater fürs Ringelnatz-Geburtshaus: Zwei Auftritte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 24.06.2016
Das Ringelnatzhaus in Wurzen. Quelle: Foto: Archiv
Wurzen

Sie machen Theater, genauer gesagt Benefiz-Theater. Und zwar für das Ringelnatz-Geburtshaus. Die Truppe von TheaterMacher(n) reist derzeit nicht nur mit ihrem Programm „Sagenhaftes Muldental“ von Ort zu Ort. Zu ihrem Repertoire gehört auch eine vergnügte Annäherung an den Künstler, der als Hans Gustav Bötticher am Crostigall 14 zu Welt kam und sich einen Platz unter den deutschen Literaturklassikern erobert hat.

Genau das zeigen die TheaterMacher(n) am 25. Juni im Arkadenhof des Museums Wurzen. Denn Ringelnatz ist mehr als sein mehrfach verewigtes markantes Profil und ein paar gängige Gedichtzeilen über Wunderland, Bumerang und Ameisen. Humor und Alltagsweisheit, Witz und Ernst, Spaß und Tiefgang wechseln in der fröhlichen Annäherung an einen nicht einfachen Menschen und großen Künstler im Programm der Theaterleute ab. Gut geeignet für das Benefiz-Theater zugunsten des Geburtshauses, das der Ringelnatzverein so bald als möglich als Betreiber übernimmt. „Wir sind Partner des Ringelnatz-Vereins und wollen im Haus künftig gemeinsame Projekte auch für Kinder anbieten“ sagt Wolfgang Gloger von den Macherner Mimen. Er weiß, dass es im Haus an allem fehlt – an Stühlen, Tischen, Bilderrahmen, an Voraussetzungen jeder Art für die geplante Arbeit. Ebenso sind Mittel für geplante Veranstaltungen und Projekte nötig.

Deshalb wird die Schauspieler-Truppe das Programm zu Benefiz-Zwecken gleich zweimal aufführen. 16 Uhr gibt es Ringelnatz pur zu Kaffee und Kuchen und 19.30 Uhr stilecht zu Rotwein, jeweils kredenzt vom Ringelnatz-Verein. Der verkauft auch seinen immerwährenden Geburtstagskalender mit Ringelnatzgedichten, illustriert von Jochen Ziska und erläutert seine Ideen, wie im Geburtshaus wieder pralles Leben und Lust an Kunst einkehren soll.

„Wir hoffen natürlich, dass ganz viele Gäste unsere Benefizanliegen unterstützen“, wünschen sich Wolfgang Gloger und Viola Heß vom Ringelnatz-Verein. Der Eintritt ist frei. Erlöse und Spenden wandern direkt in die große Flasche mit den Spenden für das Ringelnatz-Geburtshaus.

Von kub

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bornaer Superintendent Matthias Weismann hat die Ablehnung eines Krematoriums auf einem Gewerbegebiet in Espenhain durch den Röthaer Stadtrat gelobt. „Davor habe ich höchsten Respekt.“

23.06.2016

In Machern gilt seit 2005 eine Satzung, die die Beteiligung von Bürgern am Straßenausbau regelt. Jetzt könnte sie erstmals zur Anwendung kommen.

23.06.2016

Rot und blau – das waren für drei Tage die vorherrschenden Farben auf dem Campingplatz an den Lübschützer Teichen bei Machern. 55 Kinder und Jugendliche von Jugendfeuerwehren der Gemeinden Bennewitz und Machern sowie der Stadt Brandis hatten sich erstmals zu einem Jugendfeuerwehrcamp getroffen.

10.01.2017