Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Benefizkonzert für Brandiser Baupläne
Region Wurzen Benefizkonzert für Brandiser Baupläne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 23.06.2010
Anzeige

. Denn sie holten sich das Rundfunkblasorchester Leipzig (RBO) als Unterstützung ins Haus. Zu Gunsten des Baus eines Musikhauses auf dem Gelände der alten Wäscherei boten die Blasmusik-Profis ein zweistündiges Benefizkonzert in der Mehrzweckhalle. Dabei wurde eines ganz klar: Dem Verein Musikarche geht die Puste garantiert nicht aus.

„Es wäre ein Segen für Brandis, wenn vielleicht der letzte Schandfleck auch noch wegkommt", sagt Klaus-Jürgen Linke, erster Beigeordnete des Landkreises, hinsichtlich der Baupläne des Vereines Musikarche. Der komplett heruntergekommenen alten Wäscherei soll neues Leben eingehaucht werden – und zwar ein Musikalisches.

Rund 900 000 Euro wollen die Brandiser für die Umgestaltung des Anwesens in der Grimmaischen Straße investieren, derzeit laufen die Anträge auf Fördermittel, erklärt der Vorsitzende des Vereins Musikarche Hans Ross. Finanziell, so machte Linke jedoch deutlich, sei vom Landkreis mit keiner großen Unterstützung zu rechnen.

Geld in die klammen Kassen der Musikarche sollte jedoch das Benefizkonzert des RBO spielen – am Sonntag kamen dabei rund 600 Euro zusammen. Musikalische Beziehungen pflegen die Brandiser bereits seit Jahren zum RBO. „In erster Linie wollen wir durch unseren Auftritt natürlich das Brandiser Vorhaben unterstützen. Aber wir bieten so auch Anregungen in musikalischer Hinsicht", erläuterte René Geipel, Orchesterdirektor des Rundfunkblasorchesters.

Denn schließlich waren im Publikum viele Nachwuchsmusiker, die den einwandfreien Klängen lauschten und begeistert waren. „Klasse, einfach klasse", lobte eine Zuhörerin bereits in der Pause den musikalischen Leckerbissen am Sonntagnachmittag.

Auch Hans Ross freute sich: Denn das Konzert hätte gezeigt, was Blasmusik wirklich kann. Daran jedoch müssten sich die Brandiser erst noch gewöhnen, meinte der Vereinsvorsitzende mit Blick auf etliche leere Stuhlreihen in der Mehrzweckhalle. Rund 150 Besucher kamen zum Konzert, rund die Hälfte der Plätze blieb leer. Bereits der Vorverkauf sei mehr als schleppend verlaufen, bedauert Ross.

Dennoch wollen die Brandiser einen neuen Versuch starten. Für den 10. Dezember ist mit dem RBO bereits ein Weihnachtskonzert geplant. „Vielleicht kann man solche Konzerte zur Tradition werden lassen", so der Vorsitzende der Musikarche.

Linda Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nemt. Der Ärger in der Ortschaft hat sich noch immer nicht ganz gelegt: Die Aktion der Stadt, Grünflächen zu Splittflächen zu machen, hat die Bevölkerung aufgebracht.

23.06.2010

Bennewitz. Jens Kühnapfel stülpte sich am Sonnabend die Lockenperücke über und sorgte beim Bennewitzer Kirschbergfest für Stimmung. Einen Hang zur Comedy bekam der 47-Jährige schon mit in die Wiege gelegt.

22.06.2010

Brandis/Hohenhameln. So viele Gäste aus der Partnerstadt waren seit Dezember 1990 nicht mehr in Hohenhameln. 200 Brandiser statteten am Wochenende ihrer niedersächsichen Partnergemeinde Hohenhamlen einen Besuch ab.

22.06.2010
Anzeige