Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Bennewitz: Weihnachtsmarkt auf wackligen Füßen
Region Wurzen Bennewitz: Weihnachtsmarkt auf wackligen Füßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 02.11.2012
Gemeinderätin Ina Adler (Die Linke) steckt einen Geldschein zugunsten des Bennewitzer Weihnachtsmarktes in die Spendenbox. Quelle: Andreas Röse
Anzeige
Bennewitz

Nach dem Motto „Kleinvieh macht auch Mist" hoffen die freiwilligen Organisatoren in einer Spendenaktion bis zum 30. November darauf, dass mindestens 300 mal zehn Euro für das Fest eingehen. Der aktuelle Spendenstand liegt bei knapp 700 Euro. Das reicht bei weitem noch nicht. Mandy Rönckendorf hat ausführlich aufgelistet, dass für eine passable Adventsveranstaltung mindestens 3000 Euro zusammenkommen müssen. „Wenn die Bennewitzer einen Weihnachtsmarkt wollen – und laut Mund-Propaganda wollen sie das – dann müssen sie die Ehrenämtler, die für eine erfolgreiche Veranstaltung ihre Freizeit investieren, auch mit 10 Euro für die Umsetzung ihrer Ideen unterstützen. Anders bekommen wir diese Sache für dieses Jahr nicht gebacken. Doch noch steht das Projekt auf wackligen Füßen", macht Jugendhausleiterin Mandy Rönckendorf deutlich. Jetzt hofft sie gemeinsam mit ihren Mitstreitern, dass die Schrottaktion zugunsten des Vorhabens am Sonnabend die Kasse klingeln lässt. Zur Erinnerung: Von 8 Uhr bis 16 Uhr kann am Hagebaumarkt Altmetall abgegeben werden. Kleingärtner vom Amselgrund helfen dabei, ausrangierte Waschmaschinen, Wäscheständer, gusseiserne Öfen abzuladen. Der Bennewitzer Baumarkt organisiert die Sammlung und den Weitertransport. Rönckendorf macht darauf aufmerksam, dass der Altenbacher Heimatverein in Ausnahmefällen auch ausrangierte Metallteile abholt, allerdings keinen Elektroschrott und nichts aus der Rubrik Sondermüll. Wer darauf angewiesen ist, sollte sich im Jugendhaus unter der Rufnummer 03425/ 85 18 44 melden. Seit zwei Jahren sieht sich die Gemeinde aus finanziellen Gründen nicht mehr in der Lage, sich in punkto Weihnachtsmarkt vor den Schlitten zu spannen. Zunächst wurde die Idee von Bäcker Gunter Schwarze und Dirk Sonneck gerettet, der in Schmölen eine Ton- und Lichtfirma hat. Jetzt hat der Vereins- und Kulturstammtisch, der inzwischen 30 Mitglieder zählt, diese Herausforderung angenommen. Rönckendorf: „Es hat sich gezeigt, dass die gemeinsame Arbeit an einem Projekt Kontakte viel nachhaltiger intensiviert, als vier Stammtisch-Treffen im Jahr. Davon profitiert die ganze Gemeinde. Es wäre schön, wenn wir das mit dem Weihnachtsmarkt unter Beweis stellen könnten."

Ingrid Leps

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php2zSgvv20121101154822.jpg]Wurzen.

Joachim Ringelnatz als berühmtester Sohn der Stadt Wurzen ist ja schon an Hausfassaden präsent oder als Relief mit Pflanzen umsäumt auf einem Hügel am Ortseingang.

02.11.2012

„Tierschutz ist Erziehung zur Menschlichkeit". Dieses Zitat von Albert Schweizer steht in den Herbstferien über einer Projektwoche im Jugend- und Freizeittreff Bennewitz.

27.10.2012

Nur noch wenige Tage und das 1. Nerchauer Gänsefest lädt auf den Gänsemarkt ein. Dort wird es am 10. November einen ganzen Nachmittag rund um das Federvieh gehen.

25.10.2012
Anzeige