Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Betriebe im Muldental suchen händeringend Azubis

Wurzener Branchentag offenbart Betriebe im Muldental suchen händeringend Azubis

Das Auto ist der Deutschen liebstes Kind. Lange profitierten davon die Ausbildungsbetriebe im Kraftfahrzeug-Sektor. Doch damit ist es schon lange vorbei. Ein Lied davon konnte im Rahmen des am Sonnabend von der Volkshochschule Muldental im Wurzener Lichtwergymnasium veranstalteten Branchentages das Brandiser VW- und Audi-Autohaus Graupner singen.

Zahlreiche Unternehmen beteiligten sich am Wurzener Branchentag der Volkshochschule im Lichtwergymnasium.

Quelle: Roger Dietze

Wurzen. Das Auto ist bekanntlich der Deutschen liebstes Kind. Lange profitierten davon auch die Ausbildungsbetriebe im Kraftfahrzeug-Sektor. Doch damit ist es schon lange vorbei. Ein Lied davon konnte im Rahmen des am Sonnabend zum wiederholten Mal von der Volkshochschule Muldental (Vhs) im Wurzener Lichtwergymnasium veranstalteten Branchentag Frank Brunner vom Brandiser VW- und Audi-Autohaus Graupner singen.

„Wir suchen händeringend nach Azubis“, berichtete der Ausbildungs-Verantwortliche. Für das nächste Ausbildungsjahr lägen aktuell gerade einmal fünf Bewerbungen vor. „Vor einigen Jahren waren es um diese Zeit um die 50, wobei der massive Rückgang auch mit der großen Konkurrenz der in Leipzig angesiedelten Autobauer zu tun hat“, so Brunner. „Nachdem wir in diesem Jahr unsere Werbe-Präsenz über das Muldental hinaus nach Oschatz erweitert haben, werden wir im nächsten Jahr auch den Schritt nach Leipzig gehen.“

Weil nicht nur die Kfz-Branche unter einem akuten Azubi-Mangel leidet, bot der diesjährige Branchentag für die angehenden Schulabgänger mit 49 Ausbildungsbetrieben eine gute Orientierungsmöglichkeit hinsichtlich der vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten. „Viele Unternehmen sind bereits Stammgäste, darüber hinaus versuchen wir, immer wieder neue zu gewinnen“, erläutert Klaus Arweiler aus dem Vhs-Fachbereich Politik, Gesellschaft und Umwelt. „Ein wenig Nachholbedarf besteht indes bei den Gesundheitsberufen sowie im Frisörhandwerk, in der Physiotherapie und Kosmetik, die wir im nächsten Jahr stärker zu gewichten vorhaben.“

Stark vertreten waren demgegenüber im Lichtwergymnasium einmal mehr jene Berufsgruppen, in denen die Dienstbekleidung mehrheitlich eine uniforme ist. Und auch die Nachfrage nach entsprechenden Ausbildungsmöglichkeiten war an den Ständen von Bundeswehr, Polizei und Bundespolizei erneut hoch. „Woran dies genau liegt, vermögen wir nicht zu sagen, aber es ist wohl schon so, dass handwerkliche Berufe und die mit diesen verbundene körperliche Arbeit bei den Jugendlichen nicht mehr so hoch im Kurs steht“, berichtet Andreas Ros vom Auswahl-Team der sächsischen Polizei. Diese jedenfalls könne sich nicht über einen Mangel an Bewerbern beklagen, ganz im Gegenteil werde man erneut keine Probleme haben, die 600 verfügbaren Ausbildungsplätze zu besetzen. „Die Werbekampagne ‚Verdächtig gute Jobs’ wirkt noch nach, andererseits haben aber auch die Modifizierungen der Ausbildungskriterien wie etwa die Reduzierung der Mindestkörpergröße von 1,65 auf 1,60 Meter ihren Teil zu der guten Nachfrage nach unseren Ausbildungsplätzen beigetragen“, so Ros.

Von einer solch guten Nachfrage kann man aktuell beim Trebsener Papierproduzenten Mondi, der einstigen Papiersackfabrik, nur träumen. „Auch wir erhalten momentan gemessen an früheren Jahren maximal zehn Prozent der Bewerbungen, dabei haben Azubis bei uns eine sehr große Übernahme-Chance, weil wir ausbilden, um unsere eigenen Fachkräfte nachzuziehen“, so Iris Kösler, Ausbilderin im kaufmännischen Bereich.

Von Roger Dietze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr