Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bisher 27 000 Fahrgäste: Brandiser Stadtbus-Linie erfüllt alle Erwartungen

Muldental in Fahrt Bisher 27 000 Fahrgäste: Brandiser Stadtbus-Linie erfüllt alle Erwartungen

Der Plan ist mehr als aufgegangen: Nach dem Start des Projektes Muldental in Fahrt Ende 2016 erfüllt besonders die Brandiser Stadtbuslinie mit bisher 27 000 Fahrgästen alle Erwartungen. Die Verbindung hat sich auf Anhieb in den Top Ten der Muldentaler Bus-Linien etabliert.

Auch die Stadt Colditz und ihr berühmtes Schloss – hier eine Aufnahme vom Projektstart im Dezember 2016 – sind durch eine neue Buslinie besser angebunden.

Quelle: Andreas Döring

Brandis/Bad Lausick/Grimma/Colditz. Aller halben Stunde mit dem Bus zum Einkaufen, zum Arzt oder zur Arbeit. Eine verlockende Möglichkeit, die das Projekt Muldental in Fahrt seit Ende 2016 eröffnet. In den beteiligten Städten Brandis, Colditz, Grimma und Bad Lausick gingen am 11. Dezember die ersten Linien des ambitionierten Vorhabens an den Start. Und Andreas Kultscher, Geschäftsführer der Regionalbus Leipzig GmbH, kann ein positives Fazit ziehen.

Brandiser Stadtbuslinie auf Anhieb unter den Top Ten

Im Quartett der vier Verbindungen hat die Brandiser Stadtbus-Linie mit Abstand die Nase vorn. „Bisher haben wir zwischen dem Brandiser Fachklinikum und dem S-Bahn-Haltepunkt Gerichshain 27 000 Fahrgäste befördert. Ein sensationeller Wert“, wie Kultscher meint. „Die Strecke ist damit auf Anhieb auf Platz 7 aller Muldental-Linien geschossen.“ Die Midi-Busse fahren Montag bis Samstag aller halben Stunde, ab 20 Uhr und an Sonntagen im Ein-Stunden-Takt. Auch spätabends sind die Brandiser nicht von der Außenwelt abgeschnitten. Freitags und Samstags wird die Linie bis kurz vor Mitternacht bedient. Beispiel: Wer vom abendlichen Gewandhaus-Besuch 23.30 Uhr in Gerichshain ankommt, steht am Bahnsteig nicht auf verlorenem Posten. Der letzte Bus verkehrt 23.38 Uhr nach Brandis. Vor allem der regelmäßige Anschluss an die S-Bahn war in der 10 000-Einwohner-Stadt, die außer im Ortsteil Beucha über keine Zugverbindung mehr verfügt, ein langgehegter Wunsch.

Die erste Brandiser Stadtbuslinie bindet das Fachklinikum, die Innenstadt, aber auch Ärzte, Einkaufseinrichtungen und große Wohngebiete an

Die erste Brandiser Stadtbuslinie bindet das Fachklinikum, die Innenstadt, aber auch Ärzte, Einkaufseinrichtungen und große Wohngebiete an. Die 689 fungiert vor allem als Zubringer zur S-Bahn in Gerichshain.

Quelle: MDV

Der Erfolg der „689“ zwischen Brandis und Gerichshain geht auch nicht zu Lasten anderer Busverbindungen, wie Kultscher erklärt. „Unsere Sorge war, dass wir dadurch eventuell einen Abbruch auf der Strecke Brandis-Beucha erleben. Aber das sei nicht der Fall. „Nur rund 2000 Fahrgäste sind zu dem neuen Angebot abgewandert. Was bedeutet, dass wir durch die Stadtbus-Linie etwa 25 000 neue Fahrgäste gewonnen haben.“ Die Akteure bei Regionalbus, Mitteldeutschem Verkehrsverbund (MDV), Landkreis und Kommune stimmt die Startphase deshalb nahezu euphorisch. „Das Beispiel zeigt, dass wir durch gut vernetzte Fahrten und ein enges Haltestellennetz neue Kunden erreichen können“, bringt es der Regionalbus-Chef auf den Punkt. Als großen Gewinn wertet auch der Brandiser Stadtchef Arno Jesse (SPD) das Busangebot. Er hofft, dass es zur Einführung von zwei weiteren Stadtbuslinien kommt, die auch Beucha und Waldsteinberg einbinden. „Dann erst hätten wir wirklich einen richtigen Stadtbusverkehr in Brandis, von dessen Erfolg und Notwendigkeit ich fest überzeigt bin.“

Auch Colditz-Bad Lausick kommt gut aus den Blöcken

Gut aus den Startblöcken ist auch die Linie Colditz-Bad Lausick gekommen. Im Zwei-Stunden-Takt – in der Hauptverkehrszeit sogar stündlich – rollt der Bus, der den Anschluss an den Zug nach Leipzig gewährleistet. „Bisher konnten wir hier eine Verdopplung der Fahrgäste registrieren“, freut sich Geschäftsführer Andreas Kultscher. Rund 10 000 Passagiere wurden seit Projektstart gezählt. Neben dem Alltagsverkehr wird der Linie auch eine touristische Bedeutung zugeschrieben. „So ist es erstmals möglich, dass englische Touristen, die Schloss Colditz besuchen wollen, in 60 Minuten von Leipzig aus an der Mulde sind.“ Denn länger dauere es nicht, mit Bus und Bahn vom Hauptbahnhof gen Colditz zu reisen. „Ob man das immer mit dem Auto schafft?“, Kultscher wagt das zu bezweifeln - zumal dann auch noch die nervige Parkplatzsuche bleibe. Auch das Freizeitbad Riff in Bad Lausick sei jetzt besser angebunden.

Keine aussagekräftigen Zahlen würden hingegen zur Linie 694 Wurzen-Grimma vorliegen. „Durch die Felssicherung in Dorna und die damit verbundene Straßensperrung stimmen hier die Randbedingungen einfach nicht.“ Noch etwas verhalten wird die neue Möglichkeit auch im Lossatal genutzt. Hier wurde eine Linie zwischen Falkenhain, Dornreichenbach, Kühren und Burkartshain installiert. Sie verbindet nicht nur etliche Ortsteile der Landkommune, sondern ist auch auf den Regionalexpress Dresden-Leipzig abgestimmt. Damit gelangen die Fahrgäste in weniger als einer Stunde auf den Leipziger Hauptbahnhof. „Reichlich 3000 Fahrgäste ließen sich bislang auf der 659 befördern“, teilt Kultscher mit. Der Lossataler Bürgermeister Uwe Weigelt (SPD), der auch im Aufsichtsrat der Regionalbus GmbH sitzt, würde sich wie Kultscher noch mehr Nutzer wünschen. „Das Angebot muss sich erst noch herumsprechen“, ist Weigelt überzeugt. In dieser Woche wird deshalb im Lossatal erneut die Werbetrommel gerührt. Andreas Kultscher wird bei einer Info-Veranstaltung selbst vor Ort sein, um den Lossatalern den Umstieg auf den Bus schmackhaft zu machen.

Von Simone Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

17.10.2017 - 14:29 Uhr

Kreisliga A (West): Borna II/Eula braucht für 2:0-Erfolg in Kitzscher reichlich Anlauf

mehr