Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Borsdorf: Tankstellenmuseum erwartet Besucher
Region Wurzen Borsdorf: Tankstellenmuseum erwartet Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 08.07.2011
Anzeige

.

Seit über zehn Jahren sammelt Frank Altner alles, was er zum Thema Tankstelle finden kann. Mit historischen Zapfsäulen und jeder Menge anderer benzinhaltiger Utensilien trifft der Zweenfurther offenbar den Nerv der Besucher. „Seit Eröffnung meines Museums im Juni 2006 konnten wir weit mehr als 1500 Besucher begrüßen", freut sich der Zweenfurther. Das Museum befindet sich auf dem alten Güterboden in Borsdorf. Zu erkennen ist es an der auffälligen, mit Werbelogos vergangener und aktueller Tankstellen-Firmen gestalteten Vorderfront.

„2006 war nur die alte Tanktechnik zu sehen, doch schnell wurde klar, dass das Angebot auf die ganze Familie ausgedehnt werden muss. Sonst", meint Altner, „ist es vielen zu technisch und speziell." Also wurde das Museum um einen Rittersaal, ein Kaminzimmer, eine historische Küche und – ganz neu – eine Fahrradgarage erweitert. Stolz fährt der Benzinverrückte mit einem mobilen Tank-Fahrrad vor, das am Samstag erstmals zu bestaunen sein wird.

Da es sich um eine rein private Initiative handelt, welche weder Förder- noch Spendengelder erhält, gibt es keine allgemeinen Öffnungszeiten. Wer möchte, kann gern telefonisch einen Termin vereinbaren. Mittlerweile hat sich aber herumgesprochen, dass das jährliche Sommerfest eine gute Gelegenheit, ist, den Museumsgründer zu treffen und Infos aus erster Hand zu erhalten. „Im Vorjahr haben wir zu diesem Anlass immerhin über 350 Besucher gezählt." Auch morgen hofft Altner auf ähnlich großen Zuspruch. Mehrere Oldtimer-Freunde, darunter aus Taucha und Großpösna, hätten sich bereits angesagt.

Die erste Führung durchs Museum startet 14 Uhr. Gegen 15 Uhr erfolgt die offizielle Eröffnung durch die Leipziger Communalgarde. Zwei Sonderausstellungen runden das Angebot ab. Sie beschäftigen sich mit der 80-jährigen Geschichte der Trabrennbahn Panitzsch sowie mit historischen Baukästen aus Metall, Holz und Stein. Am Nachmittag werden Kaffee und Kuchen serviert, wer etwas später kommt, wird bei Bratwurst und Bier interessante Gespräche führen können. Auch musikalisch lässt Frank Altner nichts anbrennen: Für Unterhaltung im Rittersaal bzw. auch im Freien sorgt das Duo Spielholz. Mit Dudelsack und Trommel wird mittelalterliche Musik geboten.

Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpa68c517b1b201107071659.jpg]
Wurzen. Bei der Verschönerung des Schulgeländes der Brücke-Schule haben Schüler, Lehrer und Unterstützer gestern den Abschluss einer weiteren Etappe gefeiert.

01.11.2016

[image:phpXxO0l020110706153333.jpg]
Beucha. Das restaurierte Wandbild des Leipziger Künstlers Günter Albert Schulz (1921-2004) schmückt wieder den Treppenaufgang der Beuchaer Grundschule.

07.07.2011

[image:phpc66bebae8a201107071707.jpg]
Wurzen. Im Tierschutzverein Wurzen hätten spätestens im Februar dieses Jahres Vorstandswahlen stattfinden müssen.

07.07.2011
Anzeige