Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Borsdorf und Panitzsch präsentieren im Rathaus ihre 750-jährige Geschichte

Ausstellung Borsdorf und Panitzsch präsentieren im Rathaus ihre 750-jährige Geschichte

Historische Fotos, Siegel und Karten sind auf etwa einem Dutzend großformatiger Tafeln im Flur des Borsdorfer Rathauses ausgestellt und laden zu einem Exkurs in die Geschichte des Ortes ein. Am Dienstagnachmittag wurde die neue Ausstellung eröffnet. Borsdorf und Panitzsch feiern Anfang September ihre Ersterwähnung vor 750 Jahren.

Im Flur des Borsdorfer Rathauses wurde am Dienstag eine neue Ausstellung eröffnet. Museumsleiter Christoph Eckelt (3.v.r.) erläuterte sie.

Quelle: Thomas Kube

Borsdorf. Fotos von Festen, wie dem Heimatfest Panitzsch 1937 und dem Festumzug 700 Jahre Borsdorf, aber auch historische Siegel, alte Karten ... – etwa ein Dutzend großformatige Tafeln im Flur des Borsdorfer Rathauses laden zu einem Exkurs in die Geschichte des Ortes ein, und das nicht nur während der Wartezeit auf den neuen Personalausweis oder den Termin im Bauamt. Am Dienstagnachmittag wurde die neue Ausstellung eröffnet. „Sie versteht sich als Beitrag von Heimatverein und Heimatmuseum Borsdorf zum Jubiläum von Borsdorf und Panitzsch und soll ein bisschen etwas aus der Vergangenheit zeigen, aber auch einen Bezug zu dem Fest haben, das wir feiern“, sagte Museumsleiter Christoph Eckelt, der die Tafeln gestaltet hat.

Die beiden Orte feiern vom 1. bis 10. September mit einer Festwoche ihre Ersterwähnung vor 750 Jahren. „Aber natürlich soll es auch ein bisschen Werbung für das Museum sein“, fügte er schmunzelnd hinzu. „Hierher kommen viele Leute, und das wollen wir gern nutzen.“ Deshalb auch stellt das Museum hier nicht zum ersten Mal aus. „Die Tafeln zeigen einige wenige Beispiele unseres inzwischen sehr umfangreichen Bestandes und der Forschungsergebnisse unserer Mitarbeiter“, erklärte Eckelt. Zum Beispiel zum Brückenschlag über die Parthe 1745, nachdem die Hohe Landstraße, die bisher über Panitzsch führte, 1743 über Borsdorf geleitet wurde. „Die architektonisch schöne Bogenbrücke kostete 1289 Taler, in heutige Währung umgerechnet sind das 93 000 Euro“, so der Heimatforscher. Bei – ein gutes Jahr herausgegriffen – 168 Taler Brückenzoll ergebe das ein ordentliches Kosten-Nutzen-Verhältnis.

Eckelts Mitstreiter Lorenz Uhlmann ergänzte die Zahlen um zahlreiche Legenden, wonach die Bauern Stege über die Parthe gebaut haben, um den Zoll zu sparen. „Interessant ist übrigens, dass die Lage an der Via Regia und die Brücke Borsdorf absolut nichts gebracht haben, die Einwohnerzahl explodierte erst mit dem Ferneisenbahnbau Leipzig-Dresden 1836-1839“, sagte er. Bürgermeister Ludwig Martin schlug schließlich den Bogen in die Gegenwart: „2002 hatte das Hochwasser die Brücke so geschädigt, dass wir rund 600 000 Euro für die Sanierung ausgeben mussten.“

Die Ausstellungen im Rathaus wechseln aller vier bis fünf Monate. „Wir bieten zum Beispiel auch Künstlern aus der Region ein Podium“, sagte Gemeindesprecherin Sylvia Bialek. Das Thema der nächsten Schau steht schon fest. Sie wird dem Grünen Ring gewidmet sein.

Von Ines Alekowa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

24.10.2017 - 09:57 Uhr

Die Klinger/Mißlitz-Elf bleibt zum fünften Mal in Folge ohne Niederlage und rückt auf Rang sechs in der Stadtliga-Tabelle vor.

mehr