Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Borsdorf vergibt Kita-Plätze ab sofort zentral
Region Wurzen Borsdorf vergibt Kita-Plätze ab sofort zentral
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 19.05.2015

"Wir werden ein einheitliches Vergabesystem einführen", kündigte Bürgermeister Ludwig Martin (CDU) an. "Krippen- und Kita-Plätze werden nicht mehr über die Einrichtungen, sondern nur noch zentral über die Gemeinde vergeben." Die Regelung gelte ab sofort. Das betreffe nicht nur die größte Kita im Gemeindegebiet in Panitzsch, die sich in kommunaler Trägerschaft befindet. "Auch mit allen anderen im Gemeindeterritorium tätigen Trägern haben wir Einigkeit erzielt, dass wir das System so handhaben wollen", versicherte der Rathauschef. Erst in dieser Woche habe dazu eine Abstimmung stattgefunden. Maßstab sollen unter anderem der Wohnort, das Geburtsdatum des Sprösslings und Geschwisterkinder sein.

Auf einer Warteliste stehen derzeit rund 35 Fälle, denen kein Krippenplatz angeboten werden kann. Einen Befreiungsschlag möchte die Kommune deshalb mit dem Umbau des derzeitigen Hortes in Borsdorf wagen. Wie bereits berichtet, soll sich die "Villa Lustige Kobolde" in eine Krippe verwandeln. Mit der Zusammenlegung der Grundschulen in Panitzsch werde das Hortgebäude in Borsdorf nicht mehr benötigt. Die Kommune macht deshalb jetzt Nägel mit Köpfen. "Die Einrichtung soll weiter in Trägerschaft der Volkssolidarität bleiben und als Außenstelle der Kita Apfelkörbchen geführt werden", erläuterte Martin. Die Betriebserlaubnis sei beantragt, auch der Bauantrag sei raus. Insgesamt sind Arbeiten für rund 160000 Euro nötig. Die 28 Krippenplätze sollen nach jetzigem Stand ab 1. September nutzbar sein. "Die Umbauarbeiten gehen im August über die Bühne." Die Eltern werden innerhalb der nächsten 14 Tagen informiert. Die Betreuung der Hortkinder, die noch bis zum Ende der Sommerferien abzusichern ist, sei dennoch am Standort gewährleistet.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 16.05.2013

Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu den hundert Mitarbeitern, die beim Wettbewerb der Allianz pro Schiene unter dem Motto "Eisenbahner mit Herz" nominiert sind, gehört in diesem Jahr auch eine Borsdorferin: Meike Heinrich.

19.05.2015

Zu Wochenbeginn hing die Bürgermeisterwahl in Brandis für einen kurzen Augenblick am seidenen Faden. Durch eine fehlerhafte Veröffentlichung im städtischen Amtsblatt geriet der Fahrplan im Vorfeld der Abstimmung gehörig durcheinander.

19.05.2015

Leishmaniose, Babesiose, Ehrlichiose und Dirofilariose - hinter diesen verschwurbelten Namen stecken die Reisekrankheiten, die bei Hunden am häufigsten auftreten.

19.05.2015
Anzeige