Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Brandis kann Fünfgeschosser abreißen

Brandis kann Fünfgeschosser abreißen

Über Waldpolenz kann bald die Abrissbirne schwingen. Wie jetzt bekannt wurde, wird die Beseitigung von drei weiteren Fünfgeschossern auf dem ehemaligen Kasernengelände finanziell gefördert.

Voriger Artikel
Borsdorf würdigt Ehrenamtliche
Nächster Artikel
Machern hat Jubiläum im Visier

Verschwindet von der Bildfläche: einer der Neubaublöcke in Waldpolenz.

Quelle: Andreas Röse

Brandis/Waldpolenz. "Wir freuen uns, dass unsere intensiven Bemühungen von Erfolg gekrönt sind und wir durch Mittel aus dem Förderprogramm zur Brachflächenrevitalisierung nun die letzten drei Fünfgeschosser abreißen können", erklärte der Brandiser Bürgermeister Arno Jesse (SPD) gegenüber LVZ. Die Stadt erhalte vom Sächsischen Innenministerium Fördermittel in Höhe von 279 000 Euro. Die Förderquote betrage 90 Prozent.

Wie berichtet, beginnen in Waldpolenz in diesem Jahr ohnehin größere Abbrucharbeiten, die auf eine regionale Ausgleichsmaßnahme zurückzuführen sind. Die Kommune profitiert dabei indirekt vom Tempo des Sportwagenbauers Porsche. Für Versiegelungen, die die Werkserweiterung sowie die Ansiedlung von Zulieferbetrieben im Leipziger Norden mit sich bringen, mussten sogenannte Ausgleichsflächen gefunden werden. Die Stadt Brandis stellt einen Teil davon in Waldpolenz zur Verfügung.

Das ehemalige Militärgelände wurde bis 1992 von Truppen der GUS als Standort genutzt. Seit deren Abzug liegt das riesige Areal in großen Teilen brach. "Während der südliche Teil zunehmend als Gewerbegebiet erschlossen werden soll", so Jesse, "wollen wir die Flächen im Norden renaturieren." Insgesamt beziehen sich die Entsiegelungs- und Begrünungsmaßnahmen in Waldpolenz auf den Abriss von rund 5500 Quadratmeter Gebäudefläche und den Abbruch von etwa 13 000 Quadratmetern Wegen. Außerdem werden rund 3,5 Hektar Grünlandbrachen aufgeforstet, teilt die Stadtverwaltung mit. Auch CDU-Landtagsabgeordnete Hannelore Dietzschold begrüßte in einer Pressemitteilung den Geldsegen für die Kommune: "Der Natur werden bisher versiegelte Flächen zurückgegeben und die Ruinen verschwinden endlich aus der Landschaft."

Wann es mit dem Abriss losgeht? "Im Frühjahr beziehungsweise Sommer", kündigte Jesse an, "werden wir mit dem weiteren Ausbau der Infrastruktur als auch - in Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises - mit der Revitalisierung der Brachflächen beginnen."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 31.01.2014
Simone Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

21.10.2017 - 19:50 Uhr

Der eingewechselte Dennis Kummer und Tom Hagemann sorgen mit ihren Toren für ein leistungsgerechtes Unentschieden

mehr