Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Brandis stimmt Masterplan für Gewässerlandschaft zu

Grüner Ring Brandis stimmt Masterplan für Gewässerlandschaft zu

Der Brandiser Stadtrat hat auf seiner jüngsten Sitzung dem Masterplan für die Entwicklung der mitteldeutschen Gewässerlandschaft zugestimmt. Von dem Konzept erhofft man sich weitere Impulse auf dem Gebiet des Tourismus.

Beucha ist für seine Bergkirche schon jetzt überregional bekannt.

Quelle: Andreas Döring

Brandis. Wie kann Brandis von seiner Mitgliedschaft im Grünen Ring weiter profitieren? Eine Frage, die zur Stadtratssitzung am Dienstagabend kurz gestreift wurde. Im Mittelpunkt stand die Vorstellung des Tourismuswirtschaftlichen Gesamtkonzeptes für die mitteldeutsche Gewässerlandschaft. „Seit 2013 wurde länderübergreifend an dem Papier gearbeitet“, erläuterte Angela Zabojnik, Abteilungsleiterin im Leipziger Amt für Stadtgrün und Gewässer, die als Verantwortliche des Grünen Rings zum Thema sprach. Von Sachsen und Sachen-Anhalt mit 110 000 Euro gefördert, soll das Konzept jetzt in den einzelnen Mitgliedskommunen des Grünen Ringes bestätigt werden. „Erst dann haben wir die Gewähr, dass die Region dahintersteht und das Papier ein Türöffner für Förderprogramme sein kann.“


Angela Zabojnik, Abteilungsleiterin im Amt für Stadtgrün und Gewässer der Stadt Leipzig

Angela Zabojnik, Abteilungsleiterin im Amt für Stadtgrün und Gewässer der Stadt Leipzig.

Quelle: LVZ

Das untersuchte Areal umfasst rund 6500 Quadratkilometer mit 30 Seen sowie 518 Kilometer an Flüssen. Es reicht im Norden von Dessau-Roßlau und Lutherstadt Wittenberg über Bitterfeld-Wolfen und Leipzig bis nach Naumburg, Weißenfels und Borna im Süden. Brandis ist ebenfalls Teil des Untersuchungsgebietes. Die Potenziale der Bergbaufolgelandschaft mit ihren vielen neuen Anziehungspunkten sollen dabei mit den vorhandenen touristischen Highlights und der gewachsenen Landschaft verknüpft werden, erläuterte Zabojnik. Anliegen sei, bis zum Jahr 2030 zehn zentrale Leuchtturmprojekte zu verwirklichen, die die Region auch in den internationalen Fokus rücken und für Touristen attraktiv machen. „So ist angedacht, das Thema Modellregion für innovatives Übernachten am und auf dem See zu positionieren.“ Hier gebe es mit den Stelzenhäusern von Lago Vida am Störmthaler See erste vielversprechende Ansätze. Ein weiteres Thema seien Kulturstätten am Wasser sowie Gewässerverbindungen.

Das vorgestellte Masterplan verstehe sich dabei als erste gemeinsame Grundlage für die länderübergreifende wassertouristische Entwicklung. Die Stadt Brandis hat darin mit der Bergkirche Beucha, dem Beucha-Albrechtshainer See, aber auch den Klettergebieten in Waldsteinberg einen wichtigen Platz, betonte Angela Zabojnik. Der Stadtrat stimmte dem Konzept schließlich mit großer Mehrheit zu.

Stadtchef Arno Jesse (SPD) nutzte die Gelegenheit, die Vorteile der Mitgliedschaft im Grünen Ring darzustellen. So wurden die Elemente entlang des Radweges Brandis-Beucha in den vergangenen Jahren mit insgesamt 13 000 Euro aus Umlagemitteln gefördert. Weitere 10 000 Euro flossen für das Entwicklungskonzept Stadtpark Brandis. „Eine neue Schautafel soll zudem in diesem Jahr aufgestellt werden“, kündigte Jesse an. Am meisten habe man aber sicher von den Abbruchmaßnahmen auf dem ehemaligen Flugplatz in Waldpolenz profitiert, die über das Flächenmanagement des Grünen Ringes abgewickelt wurden. Was die Mitgliedschaft die Stadt im Umkehrschluss kostet, sei fast zu vernachlässigen. „Wir zahlen 0,38 Euro pro Einwohner, das macht rund 3500 Euro jährlich.“

Von Simone Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

22.09.2017 - 06:44 Uhr

Kreisoberliga: Deutzen reist nach Falkenhain, Frohburg nach Burkartshain

mehr