Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Brandis verkauft Gelände der ehemaligen Norma-Kaufhalle

Schandfleck soll weichen Brandis verkauft Gelände der ehemaligen Norma-Kaufhalle

Für das Gelände der ehemaligen Norma-Kaufhalle sucht die Stadt Brandis einen Käufer. Bedingung, dass sich die Kommune von der Fläche trennt, ist die Bebauung mit einem Wohn- und Geschäftshaus sowie ein Mindestgebot von 65 Euro pro Quadratmeter.

Für das Gelände der ehemaligen Norma-Kaufhalle sucht die Stadt Brandis einen Käufer. Gefordert wird die Bebauung mit einem Wohn- und Geschäftshaus sowie ein Mindestgebot von 65 Euro pro Quadratmeter.

Quelle: Thomas Kube

Brandis. Für einen innerstädtischen Schandfleck gibt es jetzt neue Hoffnung. Die Stadt Brandis hat das Areal an der Kreuzung Rathausgasse/Mathildenstraße zum Verkauf ausgeschrieben - samt darauf befindlicher alter Kaufhalle. Insgesamt geht es um eine Größenordnung von knapp 3000 Quadratmetern. „Wir suchen für die Fläche einen Interessenten“, erklärt der Brandiser Bürgermeister Arno Jesse (SPD). Allerdings soll das Grundstück, das nur einen Steinwurf von Rathaus und Markt entfernt liegt, nicht ohne Plan verscherbelt werden. Die Kommune verspricht sich von dem Verkauf nicht nur Einnahmen, angestrebt wird eine städtebaulich sinnvolle Lösung.

Seit Jahren dümpelt das Areal vor sich hin. In der ehemaligen Norma-Kaufhalle gehen schon lange keine Waren mehr über die Theke. Schon einmal gab es Versuche, das kommunale Gelände abzustoßen. Doch die Pläne wurden nicht umgesetzt. Nun also ein erneuter Anlauf. Wer überhaupt in die engere Wahl kommen will, hat etliche Vorstellungen der Kommune zu erfüllen. „Das Gelände wird nur für die Bebauung mit einem Wohn- und Geschäftshaus veräußert“, benennt Jesse die Hauptforderung. Pro Quadratmeter werden außerdem mindestens 65 Euro fällig. Um die Absichten eines möglichen Investors beurteilen zu können, sind die Bewerbungsmodalitäten klar geregelt. So hat der Kaufinteressent einen städtebaulich-architektonischen Entwurf einzureichen. Dieser muss Ansichts- und Freiflächenpläne sowie eine Baubeschreibung enthalten, heißt es in der vom Stadtrat abgesegneten Ausschreibung. Sollte ein Zuschlag erteilt werden, hat der Käufer außerdem nicht bis zum Sankt-Nimmerleinstag Zeit. Nach einer Entscheidung müsse der Kaufvertrag mit Bauverpflichtung innerhalb von zwei Monaten durch den Erwerber notariell beurkundet werden, so Jesse. Auch für die Umsetzung des einzureichenden Entwurfs ist eine klare Frist benannt. Innerhalb von fünf Jahren sind Gebäude und Erschließungsanlagen schlüsselfertig herzurichten. Angebote können bis zum 28. Februar 2017 bei der Stadtverwaltung eingereicht werden. Bereits im Ortsteil Beucha hat die Kommune zuletzt gute Erfahrungen mit einer klar definierten Ausschreibung gemacht. Dort fand sich für eine freie Fläche an der August-Bebel-Straße ein Investor, der für 7,5 Millionen Euro in mehrgeschossige Wohnbebauung investieren will.

Von Simone Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

23.08.2017 - 06:21 Uhr

Der FSV erlebt zum Start der Fußball-Kreisliga ein 0:7-Heimdebakel gegen Belgern.

mehr