Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Brandis verkauft Gelände der ehemaligen Norma-Kaufhalle
Region Wurzen Brandis verkauft Gelände der ehemaligen Norma-Kaufhalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:37 16.12.2016
Steht seit Jahren leer: die ehemalige Norma-Kaufhalle in der Brandiser Rathausgasse. Die Stadt will die Fläche jetzt verkaufen.
Anzeige
Brandis

Für einen innerstädtischen Schandfleck gibt es jetzt neue Hoffnung. Die Stadt Brandis hat das Areal an der Kreuzung Rathausgasse/Mathildenstraße zum Verkauf ausgeschrieben - samt darauf befindlicher alter Kaufhalle. Insgesamt geht es um eine Größenordnung von knapp 3000 Quadratmetern. „Wir suchen für die Fläche einen Interessenten“, erklärt der Brandiser Bürgermeister Arno Jesse (SPD). Allerdings soll das Grundstück, das nur einen Steinwurf von Rathaus und Markt entfernt liegt, nicht ohne Plan verscherbelt werden. Die Kommune verspricht sich von dem Verkauf nicht nur Einnahmen, angestrebt wird eine städtebaulich sinnvolle Lösung.

Seit Jahren dümpelt das Areal vor sich hin. In der ehemaligen Norma-Kaufhalle gehen schon lange keine Waren mehr über die Theke. Schon einmal gab es Versuche, das kommunale Gelände abzustoßen. Doch die Pläne wurden nicht umgesetzt. Nun also ein erneuter Anlauf. Wer überhaupt in die engere Wahl kommen will, hat etliche Vorstellungen der Kommune zu erfüllen. „Das Gelände wird nur für die Bebauung mit einem Wohn- und Geschäftshaus veräußert“, benennt Jesse die Hauptforderung. Pro Quadratmeter werden außerdem mindestens 65 Euro fällig. Um die Absichten eines möglichen Investors beurteilen zu können, sind die Bewerbungsmodalitäten klar geregelt. So hat der Kaufinteressent einen städtebaulich-architektonischen Entwurf einzureichen. Dieser muss Ansichts- und Freiflächenpläne sowie eine Baubeschreibung enthalten, heißt es in der vom Stadtrat abgesegneten Ausschreibung. Sollte ein Zuschlag erteilt werden, hat der Käufer außerdem nicht bis zum Sankt-Nimmerleinstag Zeit. Nach einer Entscheidung müsse der Kaufvertrag mit Bauverpflichtung innerhalb von zwei Monaten durch den Erwerber notariell beurkundet werden, so Jesse. Auch für die Umsetzung des einzureichenden Entwurfs ist eine klare Frist benannt. Innerhalb von fünf Jahren sind Gebäude und Erschließungsanlagen schlüsselfertig herzurichten. Angebote können bis zum 28. Februar 2017 bei der Stadtverwaltung eingereicht werden. Bereits im Ortsteil Beucha hat die Kommune zuletzt gute Erfahrungen mit einer klar definierten Ausschreibung gemacht. Dort fand sich für eine freie Fläche an der August-Bebel-Straße ein Investor, der für 7,5 Millionen Euro in mehrgeschossige Wohnbebauung investieren will.

Von Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nichts kann ihn schrecken: Weder „Jahrtausendflut“ 2002 noch überraschend aufkreuzende Wildschweine verhinderten bisher auch nur eine seiner fast 300 geführten Wanderungen am Brandiser Kohlenberg. Vogelfreund Jens Müller macht seit über 20 Jahren mit dem Gesang seiner gefiederten Lieblinge vertraut.

16.12.2016

Die Kreisbehörde hat weiter ein wachsames Auge auf den einstigen Unfallschwerpunkt an den Deubener Teichkurven. Ein stationärer Blitzer soll in absehbarer Zeit wieder an der B 6 installiert werden. Die Rüttelstreifen wurden ebenfalls neu aufgetragen und können jetzt nicht mehr ohne Weiteres umkurvt werden.

15.12.2016

Wo soll die Reise beim Thema Stadtentwicklung hingehen? Wie soll Brandis 2030 aussehen? Fragen, die jetzt im Rahmen eines Leitbildes beantwortet werden. Unter dem Titel „Spur der Steine“ soll unter anderem ein touristisches Konzept entstehen.

15.12.2016
Anzeige