Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Brandiser Anlagenbauer FEBO öffnet erstmals seine Tür
Region Wurzen Brandiser Anlagenbauer FEBO öffnet erstmals seine Tür
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 28.10.2018
FEBO-Werkstattmitarbeiter Jan Voigtländer hatte einen bei den kleinen Besuchern heiß begehrten Gabelstapler-Crashkurs im Angebot. Quelle: Roger Dietze
Brandis

Das nennt man wohl eine Erfolgsgeschichte... Als die FEBO Maschinenmontagen und Anlagenbau GmbH vor 24 Jahren in Delitzsch gegründet wurde, zählte die damalige Mini-Firma gerade zwei Mitarbeiter. Knappe zweieinhalb Jahrzehnte später und 16 Jahre nach dem Umzug in das Brandiser Gewerbegebiet sind es 150 Beschäftigte.

Europa- und weltweit im Einsatz

Und ein Ende des Wachstums ist nicht absehbar. „Für uns läuft es seit geraumer Zeit sehr gut“, ließ das mittelständische Unternehmen am Sonnabend die Gäste des ersten Tages der offenen Tür wissen. Die Einladung dazu war laut Lydia Fehrmann, Assistentin der Geschäftsleitung, in erster Linie deshalb ergangen, weil sich der Betrieb im Gewerbegebiet bekannter machen wollte. „Unsere Mitarbeiter sind europa- und weltweit im Bereich der Montage von Maschinen und Anlagen in verschiedenen Branchen wie der Getränke- und der Automobilindustrie im Einsatz, weshalb unsere Kontakte zur regionalen Wirtschaft eher begrenzt sind“, so Lydia Fehrmann.

Die FEBO lädt am 27.10.2018 zum Tag der offenen Tür ein!

Gepostet von FEBO Maschinenmontagen und Anlagenbau GmbH am Freitag, 28. September 2018

Betrieb übernimmt Auszubildende nach der Lehre

Begrenzt ist in Zeiten wie diesen auch das Angebot an Facharbeitern, weshalb die FEBO-Türen am Samstag gleichermaßen dafür offen standen, potenzielle Azubis anzuwerben. „Wir bilden Industriemechaniker, Elektroniker und im nächsten Jahr erstmals eine Industriekauffrau aus“, ergänzt Personalleiterin Kerstin Wolf und lockte potenzielle Lehrlinge mit der 100-prozentigen Garantie einer Übernahme. „Wir sind dabei, uns die zukünftigen Facharbeiter selbst auszubilden und dann zu halten“, erklärt Wolf und zeigte dabei auf die zwischen dem FEBO-Sitz und dem benachbarten Netto-Markt gelegene Wiese. Diese befindet sich seit geraumer Zeit im Besitz des weltweit tätigen mittelständischen Unternehmens, das im nächsten Jahr den ersten Spatenstich für ein neues Gebäude zu vollziehen gedenkt.

Bis zu 40 neue Arbeitsplätze in der Maschinenproduktion

„Während wir bislang ausschließlich Montagearbeiten von bereits fertigen Anlagen durchgeführt haben, wollen wir uns künftig mit der Produktion von Maschinen im Kundenauftrag ein zweites Standbein schaffen“, so die FEBO-Personalleiterin. Für dieses zweite Standbein würden 30 bis 40 neue Arbeitsplätze geschaffen. Marktbedingte Tiefs kompensiert die FEBO schon jetzt. „Da wir hinsichtlich unseres Leistungsportfolios sehr breit aufgestellt und im Bereich der Montage nahezu die gesamte Industriepalette bedienen, können wir Schwächephasen in einzelnen Branchen sehr gut kompensieren“, so Lydia Fehrmann.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach Svend Gunnar Kirmes ist seit Freitag auch Georg-Ludwig von Breitenbuch Direktkandidat für die Christdemokraten bei der Wahl Anfang September. Der Kohren-Sahliser wurde mit 100 Prozent der Stimmen nominiert.

28.10.2018

Um sich ganz nah zu sein, pilgerten sie sehr weit: Die beruflich stark eingebundenen Eheleute Kathrin und Gerald Lehne aus Dehnitz bei Wurzen erreichten dieser Tage die lang ersehnte Kathedrale von Santiago de Compostela.

27.10.2018

In der Nacht zum Sonntag wird wieder an der Zeit gedreht. Die Umstellung auf Normalzeit beschert uns eine Stunde mehr an diesem Tag. Die einen freut es, andere haben ein Problem damit.

27.10.2018