Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Brandiser Schüler kommen mit konkreten Fragen
Region Wurzen Brandiser Schüler kommen mit konkreten Fragen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 19.05.2015
XXL-Technik zum Reinsetzen: Die Neuntklässler Stephan (vorn), Dominik und Domenic (hinten) studieren das Armaturenbrett eines Traktors. Quelle: Roger Dietze

"Mich interessieren andere Kulturen, auch wenn ich mir der Risiken bewusst bin", so die Neuntklässlerin der Brandiser Oberschule. Dort nutzten zum fünften Mal Unternehmen, Institutionen und Bildungseinrichtungen die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Berufsorientierungsmesse zu präsentieren.

Zum wiederholten Mal tat dies auch die Bundeswehr in Person von Hauptfeldwebel Diana Klepel. "Das Interesse unter den Jugendlichen an der Bundeswehr ist aller nicht immer positiven Berichterstattung zum Thema Afghanistan zum Trotz ungebrochen", berichtet die Karriereberaterin in Uniform. Der Grund dafür sei in Anbetracht von über 60 angebotenen Ausbildungsberufen, für die ein guter Realschul- oder ein Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung die Voraussetzung bilde, die Vielzahl an Karrieremöglichkeiten.

"Karriere" machen können Schulabgänger jedoch auch in einer Reihe anderer Branchen. "Ich denke, dass wir mit den 35 Firmen und Unternehmen, die sich präsentieren, die verschiedenen für die Jugendlichen zur Auswahl stehenden Branchen ganz gut abbilden", so Schulleiter Uwe Storek. Der Brandiser Oberschul-Chefpädagoge betont zudem, dass die Messe nur eine Aktion neben einer Reihe weiterer von im Bereich der Berufsorientierung durchgeführten Maßnahmen ist. Dazu gehören ferner die Berufseinstiegsbegleitung für die Hauptschüler, eine spezielle Berufsorientierungs-Gruppe, der ein knappes halbes Dutzend Kolleginnen und Kollegen angehörten, sowie - ganz aktuell - ein Praxisbegleiter, der als einer von 50 in ganz Sachsen in den kommenden knapp 18 Monaten eine Potenzialanalyse in den siebenten Klassen durchführen wird.

Dass dem Thema Berufsorientierung in der Brandiser Oberschule ein großer Stellenwert beigemessen wird, kann auch Simone Walter, Fachleiterin Technik und Gastronomie am Berufsschulzentrum (BSZ) Wurzen, bestätigen. "Abgesehen davon, dass die Messe stets toll organisiert ist, präsentieren sich die Schülerinnen und Schüler sehr gut vorbereitet und stellen sehr konkrete Fragen", lobt die BSZ-Mitarbeiterin, die von einer großen Nachfrage nach Ausbildungsmöglichkeiten im gastronomischen Bereich berichtet.

Demgegenüber seien solche rar gesät, was auch seinen Niederschlag auf der Brandiser Berufsorientierungsmesse fand. "Wir haben lange daran gearbeitet, mit dem Brandiser Parkhotel wenigstens einen Vertreter dieser Branche gewinnen zu können", bestätigt Elke Tusche, Berufsorientierungs-Lehrerin an der Oberschule. Ebenfalls neu mit von der Partie seien unter anderem das Autohaus Graupner, die Fahrschule Taubert sowie DHL und die Deutsche Bahn. "Die beiden Unternehmen standen auf der Wunschliste unserer Schülerinnen und Schüler", begründet Tusche.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.03.2014
Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wurzen/Kühren-Burkartshain. Knappes Votum für den Wurzener Haushaltsplan 2014: Mit vier Ja-Stimmen und fünf Enthaltungen gab der Ortschaftsrat Kühren-Burkartshain am Montagabend sein Okay für den Jahresetat.

12.03.2014

Anlauf nimmt die Gemeinde schon seit 2007. "Damals war die rechtliche Situation allerdings noch eine andere", blickt Bürgermeister Bernd Laqua (parteilos) zurück.

19.05.2015

Nicht nur der Stadtrat wird am 25. Mai für die nächsten fünf Jahre der Legislatur gewählt, sondern ebenso die Ortschaftsräte in Kühren-Burkartshain, in Nemt sowie Roitzsch.

19.05.2015
Anzeige