Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Brandiser Teenie Dance Band bringt Pop in die Classic Open
Region Wurzen Brandiser Teenie Dance Band bringt Pop in die Classic Open
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 14.08.2017
Live auf der Bühne und groß auf der Leinwand: Die Brandiser Nachwuchsmusiker erhielten in Leipzig viel Applaus. Quelle: Foto:
Anzeige
Brandis/Leipzig

Ein Ritterschlag! Die Teenie Dance Band des Musikvereins Brandis ist bei den noch bis Sonntag dauernden Classic Open auf dem Leipziger Marktplatz aufgetreten. Für eine Stunde am Mittwochnachmittag gehörte den 17 jungen Musikern aus dem Muldental die große Bühne am Alten Rathaus – und der Applaus des Publikums. Darunter, natürlich, die Brandiser Fangemeinde mit Bürgermeister Arno Jesse an der Spitze.

Die Teenie Dance Band ist so jung wie ihre Mitglieder. Es sind 13- bis 16-Jährige, die in der Musikförderklasse der Brandiser Grundschule begonnen haben, ein Blasinstrument zu lernen und nach der Grundschulzeit im Nachwuchsorchester des Musikvereins weitermachten.

„Im Orchester spielen drei Jahrgänge ab der fünften Klasse“, erklärt Orchesterleiter Joachim Kühnel. „Als vor zwei Jahren eine neue Besetzung nachrückte, aber die erste gern weiter zusammen musizieren wollte, entstand die Idee für eine Band.“ Das „Dance“ habe man in den Namen nicht nur deshalb aufgenommen, weil die jungen Leute auch tanzbare Musik spielen wollten, sondern oft auch mit Tänzern des Musikvereins auftreten.

Verstärkung erhalten die Teenies von Ulrich Gäbel, am Fagott, das Instrument ist in der Förderklasse nicht ihm Angebot, weil es für die Kinder schlicht zu groß und schwer ist. „Wir sind froh, dass er uns neben seiner beruflichen Tätigkeit als Buchhändler unterstützt“, sagt Kühnel. Dass die Brandiser nun bei dem mehrtägigen Musikfestival in Leipzig auftraten, ist dem persönlichen Kontakt der Eltern von Bandmitglied Norman Lorenzo zu danken. „Mandy Thieme-Gandt muss gegenüber Peter Degner von der Band geschwärmt haben“, vermutet Kühnel. Und am 3. Mai, zu einer der mittwöchlichen Proben in der Musikarche, stand der Veranstalter der Classic Open auf der Matte. Ergebnis: Geprüft und für gut befunden.

„Junge Menschen, die fleißig üben und tolle Musik machen“, so habe Degner sie angekündigt. „Natürlich waren alle ein bisschen aufgeregt, auf einer so großen Bühne zu stehen“, sagt Kühnel. Wenngleich die Band schon einige Auftritte absolviert hat, ob zum Stadtmusikfest in Brandis, beim Landesmusikfest in Grimma oder beim Deutschen Bläserfest in Chemnitz. „Aber das hier war ein Riesensprung.“ Eingebettet zwischen Konzertmitschnitte von Weltstars, des Tenors Jonas Kaufmann und der israelischen Sängerin Daliah Lavi, brachte die Band live ein modernes Programm auf die Bühne. Von Gangnam Style über Filmmusik von Pirates of the Caribbean und Game of Thrones bis Best Day Of My Life – Der beste Tag meines Lebens. Sie hätten keinen zutreffenderen Abschluss wählen können. Kühnel: „Es hat alles wunderbar geklappt. Dass hätten wir uns vor sechs Jahren nicht träumen lassen, dass so etwas Tolles draus wird.“

Von Ines Alekowa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gedanken haben sich einige Akteure um die Gestaltung des Püchauer Dorfplatzes gemacht. Entwürfe sollen am 12. August um 15 Uhr mit Bürgern und allen anderen Interessierten in lockerer Runde vor Ort diskutiert werden.

11.08.2017

Grüne Berufe sind gefragt – von der Wirtschaft. Doch auch nicht wenige junge Frauen und Männer können einer Tätigkeit als Landwirt, Agroservice-Experte oder Hauswirtschafterin etwas abgewinnen. In feierlichem Rahmen erfolgte in Etzoldshain die Freisprechung der Absolventen des jüngsten Jahrgangs.

10.08.2017

Das Dach des Kulturhauses Schweizergarten ist kaputt. Bei starkem Regen hielt es nicht mehr dicht. Die notwendige Reparatur wurde jetzt veranlasst.

13.08.2017
Anzeige