Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Brandiser Wohnstätten GmbH drückt Leerstand unter Fünf-Prozent-Marke

25-jähriges Bestehen Brandiser Wohnstätten GmbH drückt Leerstand unter Fünf-Prozent-Marke

Ein kleines Jubiläum steht in der Brandiser Windmühlengasse an. Die kommunale Tochterfirma Brandiser Wohnstätten GmbH (BWS) blickt auf ihr 25-jähriges Bestehen zurück. Die BWS ist eine hundertprozentige Tochter der Stadt. Das Unternehmen kümmert sich um Vermietung und Verwaltung kommunaler, aber auch fremder Wohnungen und Geschäftsräume.

Das Team der Brandiser Wohnstätten: Geschäftsführerin Bärbel Otto mit ihren Mitarbeiterinnen Karin Vadasz, Gabriele Gaffron und Kathrin Scheibe-Boltze (v.l.).

Quelle: Thomas Kube

Brandis. „Die Anfänge waren alles andere als leicht“, erinnert sich Geschäftsführerin Bärbel Otto. „Der Wohnungsbestand, mit dem wir gestartet sind, war nicht der beste.“ Ofenheizung, freistehende Wannen in den Bädern, gemischte Elektrik in unsanierten Altbauten waren an der Tagesordnung. „Unsere Gesellschaft verfügte bei der Gründung am 5. November 1990 außerdem über keine einzige Neubauwohnung.“ In der Statistik hätte Brandis zwar gut dagestanden, was die Versorgung mit Plattenbauten betraf. „Aber die befanden sich alle auf dem Flugplatz und waren für die Angehörigen der Armee bestimmt. Die Brandiser Bevölkerung hatte nichts davon.“ So gehörte es zu den ersten ehrgeizigen Projekten der BWS, selbst Neubauten zu errichten, die auch das Stadtbild auflockern sollten. 66 neue Wohnungen leistete sich das kommunale Unternehmen im Jahr 1993. „Auch im Ortsteil Polenz wurden 1995 vier neue Wohnungen geschaffen. Stemmen mussten wir das alles über Kredite, da kein Eigenkapital vorhanden war.“

Stück für Stück wurde in den vergangenen Jahren der Bestand modernisiert und umgebaut. „Die meisten unserer Objekte stammten aus den 1930er- und 1950er-Jahren. Der Standard war entsprechend.“ Zu Verzögerungen  kam es auch durch einen langwierigen Vermögensstreit um die Grundstücke des ehemaligen preußischen Staatsrates Kurt Herrmann. Dieser legte nicht nur in Leipzig die halbe Innenstadt lahm, sondern verzögerte auch in Brandis über mehrere Jahren die Modernisierung ganzer Blöcke.

„Inzwischen kann sich unser Bestand mehr als sehen lassen. Die Wohnungen sind zu gut 100 Prozent saniert“, verkündet Bärbel Otto. Für insgesamt rund  zwölf Millionen Euro wurden in den vergangenen 25 Jahren BWS-Wohnungen saniert, modernisiert oder neu errichtet.  

Die Leerstandsquote liege aktuell bei unter fünf Prozent. „Wir spüren, dass Brandis ein gefragter  Wohnstandort ist.“ Ziel sei es, diese Größenordnung zu halten. Derzeit werden 550 eigene Verwaltungseinheiten betreut, davon 370 Wohnungen. Weitere 370 Wohn- und Geschäftseinheiten verwaltet die BWS im Auftrag Dritter. In Zukunft gehe es darum, sanierte Objekte aufzufrischen, hieß es. „Denn die ersten Fassaden müssen nun schon wieder neu gestrichen werden.“

Von Simone Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

17.10.2017 - 14:28 Uhr

Spieler von Roter Stern Leipzig sind beim Auswärtsspiel am Sonntag in Schildau bespuckt und beleidigt worden. Der TSV-Vorstand sieht eine Mitverantwortung bei den Messestädtern.

mehr