Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Brandiser findet den richtigen Ton
Region Wurzen Brandiser findet den richtigen Ton
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 11.04.2011
Anzeige

. Doch wissen Sie auch, dass der bekannte Leipziger Sänger mit seiner Familie in Brandis lebt? Und dass er bei vielen Musikproduktionen selbst für den guten Ton sorgt? Nein? Kommen Sie mit: für diese Konzerte ist Thomas Ratzak der richtige Begleiter.

Ein bisschen Zeit sollte man sich allerdings mitbringen, denn Aufführungen dieser Art können dauern. Manchmal drei, oft sechs Tage. Nach der Aufnahme fängt für Thomas Ratzak die Arbeit erst richtig an: unter Brandiser Dächern – im heimischen Arbeitszimmer. Am Computer baut er die Musik oft von Anfang bis Ende neu zusammen. Unzählige Schnitte könne das bedeuten: „alle drei bis vier Sekunden einer". Als Tonmeister für Klassikproduktionen braucht man nicht nur technisches Verständnis, sondern vor allem auch gute Ohren. Sie garantieren den richtigen Klang. Ist ein harmonisches Ganzes entstanden, kann die CD gepresst werden. 65 sind es mittlerweile schon geworden. Für sie alle gilt: Idee, Konzeption, Aufnahme, Schnitt, Gestalten der CD-Booklets: Thomas Ratzak. Mit ihm haben seine Kollegen einen adäquaten Partner.

Der Brandiser weiß, wovon er spricht, wenn er Hinweise gibt: der gebürtige Leipziger war Mitglied des Thomanerchores, studierte an der Hochschule für Musik Felix Mendelssohn Bartholdy und singt sei 1989 im Mitteldeutschen Rundfunkchor. Mit Solisten des MDR-Chores gründete er das Meistersextett Leipzig. Darüber hinaus ist Ratzak Leiter der Leipziger Vokalromantiker. Die meisten Aufnahmen entstehen nicht vor Publikum. Doch wie bei einem Live-Konzert müsse man auch vor leeren Saalreihen oder im Studio Glanzmomente erreichen. „Trotz vieler Wiederholungen gilt es, eine lebendige Aufnahme zu schaffen." Wenn es heißt: „Singt das noch mal. Takt vier, Erster Sopran, ein bisschen höher; Takt sieben, Tenor, ein Tick tiefer, Bass, bitte nicht zu spät", müsse er immer wieder motivieren und Mut machen. „Der Schwung muss drin bleiben, die Spannung immer wieder neu aufgebaut werden. Da kann ich mit meiner Erfahrung natürlich helfen, bis alle Beteiligten ein gutes Gefühl haben."

Ausgleich und Ruhe findet der Künstler in der Natur. Rund um den Kohlenberg verläuft seine Joggingstrecke. Durch seine Frau, eine gebürtige Brandiserin, hat es den Musiker ins Muldental verschlagen. Hier fühlt sich die ganze Familie wohl. Vier Kinder gehören dazu. Florian ist bereits 20 Jahre alt – Isabel acht Jahre jung. Während das Mädchen gern trommelt und bald Klavier spielen möchte, lernt der 13-jährige Michael bei einem Musiker der Brandiser Kirchgemeinde Trompete. Jedes Familienmitglied habe seine Lieblingsmusik, seine Lieblingskomponisten.

Für Thomas Ratzak ist es Mendelssohn-Bartholdy. „Ein Popstar seiner Zeit. Und ein warmherziger, bodenständiger und intelligenter Mensch. Viele seiner Kompositionen sind zu wenig bekannt. Für sie möchte ich Musikfreunde noch mehr begeistern." Das schließe Komponisten im Umfeld Mendelssohns ein. Ferdinand Hiller etwa. Sein Oratorium „Zerstörung Jerusalems" wurde in Leipzig uraufgeführt und später nahezu vergessen. Diesen November wird es im Gewandhaus eine Wiederaufführung geben. Angeregt hat sie Thomas Ratzak.

Ingrid Hildebrandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wurzen/Deuben. Der Motorsportclub (MSC) Wurzen macht mit einem Doppeljubiläum auf sich aufmerksam. Zum einen feiert der Verein in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen, das die Mitglieder zum anderen mit der nunmehr 60. Verkehrstestfahrt krönen.

11.04.2011

[image:phprStbxk20110407154734.jpg]
Borsdorf. „Die Arbeit mit Kindern liegt mir sehr am Herzen", sagt Bettina Baumgärtel. Das glaubt man der neuen Borsdorfer Gemeindepädagogin aufs Wort.

08.04.2011

[gallery:500-893540256001-LVZ] Brandis. Bei einem Verkehrsunfall in Brandis sind am Mittwochnachmittag zwei Menschen schwer verletzt worden. Wie eine Polizeisprecherin bestätigte, stieß der Wagen eines 80-jährigen Mannes um 15.30Uhr mit einem Bus zusammen und wurde durch den Aufprall gegen einen weiteren Wagen geschleudert.

07.04.2011
Anzeige