Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Brandiser nutzen erste Samstag-Öffnung ihres Rathauses
Region Wurzen Brandiser nutzen erste Samstag-Öffnung ihres Rathauses
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 19.05.2015
Sondersprechstunde: Sten Höhl (l.) nutzt spontan die Gelegenheit, mit Bürgermeister Arno Jesse ins Gespräch zu kommen. Quelle: Frank Schmidt

n. Beantragungen und Abholungen von Personalausweisen und Reisepässen sind heute meine Hauptaufgaben", sagte Sabine Mitschke vom Einwohnermeldeamt, auch zuständig für Standesamt und Friedhofswesen. "Es hat sogar einige Voranmeldungen geben", fügte die Rathausmitarbeiterin an und brachte damit zum Ausdruck, "dass der Bedarf vorhanden ist, am Wochenende den Bürgern zur Verfügung zu stehen." Eine zusätzliche Belastung sei der Sonnabenddienst für sie nicht, da sie durch Eheschließungen des Öfteren an Wochenenden in Amt und Würden stehe. Im Ordnungsamt empfing Helwi Probst mehrere Bürger, die sich beispielsweise über einen Bebauungsplan informieren wollten. "Ich habe auch Hinweise bekommen, dass die Beutel der Hundetoiletten ausgegangen sind. Aber das kann ich nur als Information aufnehmen und zur Klärung intern weitergeben." Im Nachbarzimmer hatte Bernd Ertel vom Gebäude- und Liegenschaftsmanagement für alles ein offenes Ohr. "Selbst wenn ich mal eine Frage nicht beantworten kann, weil die zu spezifisch ist, wird diese im Haus an den zuständigen Mitarbeiter weitergeleitet", versicherte er. Was die Mehrbelastung für Rathausmitarbeiter einmal im Monat betreffe, so ließ Ertel auch in seiner Funktion als Chef des Personalrates wissen, halte man sich an die neu getroffene Dienstvereinbarung, die für zunächst ein Jahr gelte. Diese Zeit brauche man auch, sagte dazu der Rathauschef Arno Jesse (SPD) , "um eruieren zu können, ob das Angebot angenommen wird. Aber es ist kein Aktionismus, sondern unsere Überzeugung, dass wir uns als Verwaltung bewegen müssen."

Und es ist die zusätzliche Gelegenheit, den Bürgermeister quasi live und direkt mal auf verschiedene Themen anzusprechen. So, wie es Sten Höhl als Gewerbetreibender getan hat, um schon jetzt mit dem Rathauschef über die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt zu sprechen. "Ich stamme vom Nachbargrundstück und habe spontan diese Gelegenheit genutzt."

Vor dem Einwohnermeldeamt haben Angela und Ingo Marx Platz genommen. Obwohl sie vorher einen Termin vereinbart hatten, mussten sie einen Moment warten. "Aber das ist ja nicht weiter schlimm", war sich das Ehepaar einig. "Wir sind ja schon froh, dass wir für die Abholung unserer Ausweise nicht extra freinehmen müssen, wie es noch für die Beantragung der Fall war", sagte sie. "Wenn man Arbeit hat", fügte er an, "überschneiden sich oft die Arbeits- und Öffnungszeiten. Kennt man diesen Wochenendtag, kann man sich darauf einrichten." Und der fällt auf jeden vierten Sonnabend im Monat, das nächste Mal also auf den 22. März.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.02.2014
Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nur noch wenige Meter trennen die Schwarze Wand inzwischen vom Rand des Steinbruchs Röcknitz/Frauenberg. Nicht mehr lange und sie wird Vergangenheit sein, denn der imposante Felsen soll der Förderung von Quarzporphyr zum Opfer fallen, der in der Asphalt- und Betonindustrie zum Einsatz kommt.

19.05.2015

Seine meisterhafte Malkultur, seine Vorliebe für Grau in den raffiniertesten Abstufungen adelt die Tristesse von Vorstadtstraßen. Zum 90. Geburtstag richtet der Kunstverein Panitzsch dem Künstler, der ihm als bekanntester Leipziger Stadtmaler gilt, eine Ausstellung aus.

19.05.2015

Die Anwohner der Nordstraße müssen nach der Einweihung der neuen Kindertagesstätte (Kita) in Kühren tief ins eigene Portmonee greifen. Denn dann werden für die 14 Grundstückseigentümer entlang der Trasse Straßenausbaubeiträge fällig.

19.05.2015
Anzeige