Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Brisanter Fund in Wurzen: 250-Kilo-Bombe entdeckt

Sperrungen aufgehoben Brisanter Fund in Wurzen: 250-Kilo-Bombe entdeckt

Große Aufregung in der Ringelnatzstadt: In Wurzen ist am Dienstagvormittag bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst rückte an und machte die Bombe unschädlich.

Die Heinz-Gries-Straße wurde abgeriegelt, inzwischen ist die Sperrung wieder aufgehoben.

Quelle: Frank Schmidt

Wurzen. Schrecksekunde in Wurzen. Am Dienstagvormittag gegen 10.30 Uhr ist bei Tiefbauarbeiten in der Hans-Gries-Straße/Abzweig Staatsstraße 11 (Altstadtzufahrt) ein bombenähnlicher Gegenstand entdeckt worden. Der Fundort befindet sich in Höhe des Radwegs „An der Mulde“ im Zufahrtsbereich der Nahrungsmittelwerke Griesson-De Beukelaer. Dort werden gegenwärtig Arbeiten am Schleusensystem vorgenommen. Polizeisprecher Uwe Voigt bestätigte, dass es sich um eine amerikanische 250-Kilogramm-Fliegerbombe handelte. Da sich im Radius von 250 Metern Bauten befinden, wurde die Stelle im Umkreis von 50 Metern abgesperrt. Die Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes (KMBD) Sachsen, die gegen 11.45 Uhr anrückten, gaben jedoch bald Entwarnung, die Bombe hatte keine Zündvorrichtung mehr. Nach dem unspektakulären Abtransport, den die Entschärfungsexperten übernahmen, wurde die Sperrung gegen 14 Uhr aufgehoben.

884beba0-dfab-11e5-a038-41a95e6649bb

In Wurzen wurde am Dienstag eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Die Heinz-Gries-Straße musste gesperrt werden.

Zur Bildergalerie

Wie Stadtchronist Wolfgang Ebert auf Anfrage mitteilte, gab es während des Zweiten Weltkrieges mehrere Bombenangriffe auf Wurzen, darunter am 20. Oktober 1943 sowie den schwersten am  7. Oktober 1944. „Die amerikanischen Flieger hatten eigentlich die Hydrieranlagen in Ruhland und  Brüx, heute Most, zum Ziel, kehrten aber aufgrund von schlechten Sichtverhältnissen um“, sagte der Heimatforscher. Da sie den von Fliegerabwehrkanonen gut geschützten mitteldeutschen Industrieraum überqueren mussten, so Ebert, entledigten sie sich der Last, um an Höhe zu gewinnen. Hierbei wurden von 13 Flugzeugen des Typs B-17 (Boeing) circa 85 Bomben in Wurzen abgeworfen. Und zwar in Form eines Korridors von Südosten (ab Kornhain)  nach Nordwesten. „Insofern kann es durchaus möglich sein, dass es sich an diesem Fundort um einen Blindgänger vom 7. Oktober 1944 handelt“, vermutet der Stadtchronist. Der letzte Sprengkörper explodierte übrigens im ehemaligen Marxens Hof, Jacobsplatz 7-11. Damals verloren 21 Männer, Frauen und Kinder ihr Leben, 150 Personen wurden obdachlos. Laut Ebert dokumentierte die amerikanische Luftwaffe die Ergebnisse des Angriffs, bei dem es unter anderem sieben direkte Treffer auf die Bahnlinie Leipzig–Dresden gab.

Von Kai-Uwe Brandt/Frank Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr