Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Buch über die Wurzener Bürgermeister seit 1832

Buch über die Wurzener Bürgermeister seit 1832


Wurzen. „Von Schmidt zu Schmidt": Druckfrisch kam am Dienstagabend im Schweizergarten ein Buch über Wurzener Bürgermeister von 1832 bis 2008 auf den Tisch.

. Herausgegeben vom Geschichts- und Altstadtverein der Stadt, produziert in der Druckerei Bode, lockte die Publikation bei der Präsentation rund 40 Wurzener in den Blauen Saal.

„War es so schlimm, dass sie das Buch brauchten, um das Ganze zu verarbeiten?", fragte LVZ-Regionalchef Heinrich Lillie, der den Abend moderierte, Jürgen Schmidt. Der ehemalige Oberbürgermeister bekannte, dass ihm die sieben Jahre viel Freude brachten, die sich auch beim Schreiben von 80 Kolumnen für das Amtsblatt zeigte. Die Auswahl, die im Buch vorgelegt werde, gebe Einblick in Entscheidungsstrukturen und Probleme in einer sächsischen Kleinstadt. Distanz und Augenmaß gehören dazu, um als Bürgermeister Entscheidungen zu treffen. Zu den schönsten Momenten seiner Amtszeit zählt Schmidt die Einweihung der neuen Muldenbrücke, die „uns nicht die Flut geschenkt hat", sowie die Umwandlung des russischen Truppenübungsplatzes in 100 000 Hektar Stadtwald.

Hansrainer Baum, der zweite im Autorentrio, erforschte als Historiker ein Jahrzehnt lang Leben und Wirken Wurzener Bürgermeister nach der sächsischen Städtereform 1832, „um als Rentner nicht zu vergreisen". Er erhellte in der Runde die Quellenlage und schilderte detektivische Kleinarbeit bei der Fahndung nach korrekten Geburts- und Sterbedaten. Pikantes Detail: Unstimmigkeiten im Geburtsjahr von Julius Theodor Schmidt zum Beispiel erhärten aus der Sicht von Baum die These, dass er unehelich geboren wurde – nicht opportun für einen Bürgermeister.

Als Chronist gibt Wolfgang Ebert in dem Buch einen Überblick über Stadtoberhäupter und Rat. Dabei sei es ihm nicht um eine Bewertung gegangen. Die Bürgermeister hätten in unterschiedlichen Zeiten mit unterschiedlichen Bedingungen ihre Aufgaben meistern müssen. Das sei ihnen selbst in Zeiten extremer Bedrohung wie dem Schmalkaldischen Krieg oder bei der Rettung der Stadt 1945 gelungen.

Auch in der Diskussion zeigte sich das Interesse der Zuhörer an der Publikation, die – so Ebert – eine Übersicht vermittele, nach der man das Wurzener Gemeinwesen als einen lebendigen Organismus über Jahrhunderte hinweg verfolgen könne. Am Büchertisch bestätigte sich, dass die Begegnung Neugier auf den Band geweckt hatte.

Ingrid Leps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Von Redakteur Ingrid Leps

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr