Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Canitzer Park lockt mit Steinzeitolympiade und Slawendorf
Region Wurzen Canitzer Park lockt mit Steinzeitolympiade und Slawendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 28.06.2016
Ein Highlight für Schulklassen: Die Mitarbeiter Jutta Jahn, Achim Hänsel und Martina Seidel (v. rechts) demonstrieren, wie Steinzeitmenschen einst Korn gemahlen haben.   Quelle: Foto: Thomas Kube
Anzeige
Thallwitz/Canitz

 Zum Programmangebot gehören eine Steinzeitolympiade und der Besuch eines nachgebauten Slawendorfes. Wer die Straße von Wurzen Richtung Thallwitz verlässt und in Canitz abbiegt, landet auf einem Areal, das für die Großstadt Leipzig von wesentlicher Bedeutung ist. Denn aus der Muldenaue kommt der größte Teil des Trinkwassers für die Großstadt. Aus einem Gebiet mit einem großen Park und Gartenanlagen, das der Landschaftspflegeverband Mittleres Muldegebiet bewirtschaftet. Seit nunmehr einem Vierteljahrhundert.

Vor wenigen Wochen fand die Jubiläumsfeier statt, sagt Gerd Winkler. Der ehemalige Chefingenieur der Leipziger Wasserwerke ist der Vorsitzende des Fördervereins, der sich hinter dem Begriff Landschaftspflegeverband verbirgt und der Bundesfreiwillige, Ein-Euro-Jobber und zahlreiche Ehrenamtler sowie lediglich zwei festangestellte Mitarbeiter beschäftigt. Der Verein zählt etwa 80 Mitglieder, unter denen die Stadt Wurzen und die Gemeinden Thallwitz und Lossatal, aber auch der Bennewitzer Bürgermeister Bernd Laqua (parteilos) sind. Auch die Leipziger Wasserwerke zählen dazu, denen der 40 000 Quadratmeter große Landschaftspark gehört. Ein Areal, das im letzten Jahr immerhin 4500 Besucher angelockt hat, wie Vereinschef Winkler sagt. In vielen Fällen Schulklassen mit ihren Lehrern, die im Canitzer Park ideale Bedingungen für diverse Projekte finden. Winkler: „Bei uns lernen die Kinder die Pflanzen und Tiere an der Mulde kennen.“ Sie können aber auch mit der Armbrust schießen oder ganz praktisch probieren, Feuer wie die Steinzeitmenschen zu entfachen.

Neben dem grünen Klassenzimmer steht Besuchern, auch jenseits von Schulklassen, ein Museum offen, in dem es um die Muldenlandschaft geht.

Die Besucher kommen dabei keineswegs nur aus der näheren Umgebung, aus dem Landkreis Leipzig oder der nahen Großstadt. Längst ist der Canitzer Park auch zum Ziel von Besuchern aus Chemnitz und Dresden geworden. Vereinschef Winkler verweist darauf, „dass wir auch schon Besucher aus Ägypten und Jordanien hier hatten“.

Geöffnet ist die Anlage in dem Thallwitzer Ortsteil, zu der auch verschiedene Gärten gehören, von Mitte April bis Ende Oktober.

Von Nikos Natsidis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Woche der Sonne und Pellets – so heißt die derzeitige Kampagne zur Nutzung Erneuerbarer Energien. Im sonnigen Landkreis Leipzig ist Brandis ein Vorreiter mit seinem großen Solarpark. Nun wird die Installation eines Solarbaumes diskutiert.

26.06.2016
Borna Eintrittskarten für Zoo Leipzig gewinnen - Wir suchen die schönsten Urlaubsfotos unserer Leser

Ferienzeit, Fotozeit. Bestimmt waren oder sind Sie, liebe Leserinnen und Leser, wieder auf Tour. In Deutschland, Europa oder der weiten Welt, um Ihren Urlaub zu verbringen. Sommer, Sonne, Sand und Meer, gern auch der heimische Garten, Balkon, Berge oder Wälder. Wir suchen wieder das Urlaubsbild des Sommers 2016.

04.07.2016

Durch eine Gasexplosion ist am Samstagmorgen ein Mehrfamilienhaus in Wurzen völlig verwüstet worden. In die Fassade des Gebäudes wurde ein Loch gerissen. Ein 29-jähriger Bewohner wird weiter vermisst. Am Abend wurde in den Räumen eine Leiche gefunden.

25.06.2016
Anzeige