Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Chinesen schicken Krater-Pflaster

Chinesen schicken Krater-Pflaster


Wurzen. Ursprünglichen Plänen der Stadt zufolge sollten die Umbauarbeiten am Jacobsplatz bis Ende Oktober geschafft sein.

. Doch der Termin ist nicht zu halten. Passanten und Anlieger müssen die Baustelle noch etwa fünf Wochen länger ertragen. Hauptgrund sind die nicht verwendungsfähigen Pflastersteine aus China.

Polier Kurt Offenhauer hat in seinem Job in mehr als 40 Jahren schon so einiges an Material-Ausschuss gesehen. Mit Blick auf die Pflastersteine, die in die Straßenflächen am Jacobsplatz eingebaut werden sollten, sagt er: „So etwas ist mir noch nicht unter gekommen.“ Die grauen, etwa 30 mal 30 Zentimeter großen Steinblöcke aus Granit werden in China gebrochen. „Ihre Qualität ist absolut unzureichend“, ergänzt Michael Zerbs von der Stadtverwaltung. Das Drama begann schon Mitte Juli. Damals traf die erste Lieferung via Hamburg ein. Die war zwar pünktlich, doch ein Blick auf die Steine ließ nur einen Schluss zu: nicht verwendungsfähig. Zerbs: „Die Steine sollten ein Oberflächenrelief mit einer Tiefe von maximal 0,5 Zentimetern haben. Bei bis zu 70 Prozent der Steine, die per Hand ausgelesen werden mussten, fanden wir Vertiefungen von zwei Zentimetern und mehr. Auch in weiteren Lieferungen, die bis zum September eintrafen, reduzierte sich der Mängelanteil nicht.“

Zwar hatte die Stadt schon beim Lieferanten und der wiederum in China interveniert, „doch die Steine waren eben schon produziert. Erst kürzlich konnte eine neue Charge in Auftrag gegeben werden. Wir rechnen mit ihrem Eintreffen Anfang kommender Woche und hoffen auf bessere Qualität“, sagt Zerbs.

Auf die Stadt kommen wahrscheinlich keine Mehrkosten zu. Verantwortung tragen Lieferant und Hersteller. Ärgerlich sei die Sache trotzdem – nicht nur wegen der zeitlichen Verzögerung, die am Ende etwa fünf Wochen betragen werde. Zerbs betont, dass die Stadt von der Lieferfirma die schriftliche Zusage gefordert und auch erhalten hatte, dass es sich um gleiches Steinmaterial handeln würde, das in die Straßen am Marktplatz und der Albert-Kuntz-Straße eingebaut wurde. Denn dort gab es keine Qualitätsmängel. Die Realität sieht anders aus.

Doch nicht nur die minderwertigen Chinasteine verzögern den Baufortschritt. Bei der Kanalverlegung in der Straße „Stadtgraben“ musste eine andere Technologie angewandt werden, die nur mit Hilfe einer Spezialfirma gelang. Schließlich, so Zerbs, habe der Versorger Mitgas seinen Leistungsumfang trotz mehrmaliger Anfragen im Vorfeld der Baumaßnahme plötzlich kurzfristig erhöht. Das verzögerte den Bauablauf um weitere anderthalb Wochen. Etwaige Mehrkosten sollen der Mitgas in Rechnung gestellt werden.

Umdisponieren muss die Stadt auch bei der Verlegung des so genannten Buschbaderpflasters auf den Gehwegen. „Leider ist das Material, das wieder eingebaut werden sollte, zum Teil nicht wieder verwendungsfähig. Deshalb werden die hellen Steine nur bis Höhe Schmiedegasse verlegt.“ Daran anschließend werde mit Dornreichenbacher Quarzporphyr gepflastert“, so Zerbs.

Drago Bock

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

20.10.2017 - 07:15 Uhr

Oberliga: Der Aufsteiger empfängt den Vorjahresdritten, und seine Fans haben das Stadion auf Vordermann gebracht.

mehr