Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Dammbruch bei Püchau: Mulde kommt über den Schusterbusch

Dammbruch bei Püchau: Mulde kommt über den Schusterbusch

Sie hatten gehofft, die Mulde nie wieder in ihrer Stube zu Gast zu haben. Doch für Rainer Koch und die anderen Bewohner des Püchauer Unterdorfs hat sich diese Hoffnung nicht erfüllt.

Voriger Artikel
Bahndamm als letzte Bastion
Nächster Artikel
Erleichterung und Ärger liegen in Bennewitz dicht beieinander

Zentimeter für Zentimeter: Rainer Koch muss in Püchau mit ansehen, wie die Mulde sein Haus in der Auenstraße in Besitz nimmt. Schon 2002 wurde es verwüstet.

Quelle: Simone Prenzel

Machern/Dögnitz/Püchau. "Hier zu stehen und zuschauen zu müssen, wie das eigene Haus in den Fluten verschwindet, ist mehr als bitter", ringt der 54-Jährige Püchauer gestern mit den Tränen. Bis zuletzt hatte er sich geweigert, das schmucke Anwesen in der Auenstraße preiszugeben. "Heute früh um acht hat dann die Feuerwehr bei mir geklingelt und mich freundlich, aber bestimmt zum Gehen aufgefordert." Auch Tochter Claudia ist ihrem Vater zu Hilfe geeilt. Doch auch sie vermag nichts zu tun. "Wir können jetzt nur warten und hoffen, dass das Wasser nicht noch weiter steigt." Die Nacht will Rainer Koch im Oberdorf verbringen.

Ein paar Meter weiter steht ein Ehepaar, dessen Garage bereits vollgelaufen ist, mit dem Pkw abfahrbereit. "Aber so lange das Wasser nicht noch näher kommt, gehen wir nicht", erklärt ein wild entschlossener Püchauer. Pfarrer Martin Handschuh verfolgt derweil vom Kirchberg aus, wie sich die Mulde Zentimeter um Zentimeter die Siedlung zu seinen Füßen schnappt "Ich habe seit Sonntag vier Kirchen in der Muldenaue ausgeräumt, nachdem die ersten Warnungen eintrafen", erzählt der Geistliche. Bennewitz, Deuben, Nepperwitz, Grubnitz - in allen flussnahen Gotteshäusern wurde Inventar in Sicherheit gebracht. Wie es um die Kirchen bestellt ist? Martin Handschuh weiß es nicht: "Wir können nur hoffen."

Noch in der Nacht zum Sonntag hatte Macherns Bürgermeisterin Doreen Lieder (parteilos) alle Überredungskunst an den Tag gelegt, um eine ältere Dame aus dem Püchauer Unterdorf zum Verlassen ihres Hauses zu bewegen. Sie hatte allen Grund dazu: In Höhe des Schusterbuschs gab der Deich in der Nacht auf rund 100 Metern nach. Auch von zwei weiteren Lecks berichteten ihr Thallwitzer, die das Ausmaß der Schäden vom gegenüber liegenden Ufer besser ausmachen können.

In Püchau mussten etwa 50 Familien raus, in Dögnitz, das bereits seit gestern früh komplett unter Wasser steht, sind ebenfalls rund 50 Leute betroffen. Eine ungewisse Nacht und bange Morgenstunden vor sich, denkt die neue Gemeindechefin, die sich eine andere erste Bewährungsprobe gewünscht hätte, bereits an die Tage danach. "Das Wasser kann nicht weg, wir müssen uns schon jetzt einen Kopf machen, wie wir das lösen."

 

 

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 04.06.2013

Simone Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

20.10.2017 - 07:15 Uhr

Oberliga: Der Aufsteiger empfängt den Vorjahresdritten, und seine Fans haben das Stadion auf Vordermann gebracht.

mehr