Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Deichbau an der Mulde: Archäologen rücken an
Region Wurzen Deichbau an der Mulde: Archäologen rücken an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 22.05.2017
Beim Hochwasser 2013 war die Macherner Ortschaft Dögnitz teilweise überschwemmt worden. Quelle: Heigel
Anzeige
Machern/Püchau

Umfangreiche archäologische Grabungen haben am Montag entlang der Mulde bei Dögnitz begonnen. Der Untergrund wird unter die Lupe genommen, um im Anschluss den zweiten Abschnitt des neuen Deiches zwischen Bennewitz und Püchau zu errichten. Auf den Beginn der Arbeiten wird in den betroffenen Ortsteilen der Gemeinden Machern und Bennewitz seit Jahren gewartet. Das Bollwerk gegen ein mögliches Hochwasser der Mulde wird insgesamt fünf Kilometer lang und schützt die Orte Grubnitz, Nepperwitz, Dögnitz und Püchau. Auf einer Länge von 1,7 Kilometern ist das Bauwerk bereits fertig.

Die Grabungen bei Dögnitz sollen zwei Monate in Anspruch nehmen. „Danach erfolgt die Umverlegung einer Ferngasleitung“, so Katrin Schöne, Sprecherin der Landestalsperrenverwaltung (LTV). Mit dem Deichbau selbst könne voraussichtlich im Frühjahr 2018 begonnen werden, so die LTV. Realisiert wird dann ein etwa ein Kilometer langer Deichabschnitt östlich und nördlich von Dögnitz, der bis Ende 2019 fertiggestellt sein soll. Der neue Teich wird hinter dem niedrigeren Altteich errichtet.

Insgesamt kostet die Deichrückverlegung Bennewitz-Püchau rund zwölf Millionen Euro. Sie ist Bestandteil des Nationalen Hochwasserschutzprogrammes der Bundesregierung.

Von Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nicht nur ein großes Herz für Pferde hat man in Polenz: Almuth-Bianca Schneider-Matson warb mit einer zweitägigen Veranstaltung in ihrem Gestüt für die Unterstützung von Straßenhunden. Bei den zahlreichen Besuchern traf sie damit einen Nerv.

24.05.2017

Führungen durch die Ställe und die Molkerei: Die gab es am Sonntag beim Hoffest in Nemt und in Dehnitz. Viele Besucher nutzten die Chance, sich im seit 1991 bestehenden Landgut umzuschauen. Gaudi gab es bei der Kuhlotterie.

24.05.2017

Im Landkreis Leipzig sind viele Heizkessel veraltet und müssen demnächst ausgetauscht werden. Das sieht der Gesetzgeber so vor.

22.05.2017
Anzeige