Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Angst spielt beim Leipziger Symphonieorchester immer mit

Die Musiker und ihre Existenzangst Die Angst spielt beim Leipziger Symphonieorchester immer mit

An sich ist Musik „ein gutes Medium, um sich zu regenerieren“. Das sagt Wolfgang Rögner, der Chefdirigent des Leipziger Symphonieorchesters (LSO). Und selbstverständlich sind die Musiker Profis genug, ihre Sorge im wahrsten Sinne des Wortes zu überspielen. Die Zukunftsangst der Musiker spielt aber immer mit.

Das Leipziger Symphonieorchester.
 

Quelle: Archiv

Böhlen. Schließlich geht es um die Existenz des LSO ebenso wie der Sächsischen Bläserphilharmonie, die nach einem Gutachten im Auftrag des Kulturraums Leipziger Land zumindest ausgesprochen fraglich ist. Weil die vorhandenen Mittel für eine auskömmliche finanzielle Ausstattung beider Ensembles nicht reichen, wird neben einer Beibehaltung der aktuellen Verhältnisse (mehr als ein Drittel unter dem niedrigsten deutschen Orchestertarif) auch die Auflösung eines der Orchester ernsthaft erwogen. Der Wurzener Kantor Johannes Dickert hatte deshalb am Wochenende die Besucher des Weihnachtsoratoriums im Wurzener Dom darauf hingewiesen, dass sie Bachs populärstes Werk womöglich in dieser Besetzung nicht wieder hören können.

„In Sachsen, das sich als Hochkulturland versteht“, sagt der Chefdirigent. In einer Umgebung wie dem Leipziger Neuseenland, das beste Voraussetzungen auch für neue Projekte biete. Etwa ein Musikfestival, tendenziell vergleichbar mit den Bregenzer Festspielen, aber dem entscheidenden Unterschied, „dass die Musiker bei uns nicht wie die Wiener Symphoniker erst anreisen müssen“. Denn das LSO ist bereits vor Ort, als Orchester mit einer Bandbreite, die große Klangkörper gar nicht haben. Schließlich liegen auf den Pulten der Musiker an einem Abend eine Beethoven-Sinfonie und am Tag darauf Operetten oder gehobene Unterhaltungsmusik.

Dass es in Leipzig mit dem Gewandhaus und dem MDR-Sinfonieorchester zwei Hochkaräter gibt, spiele für die Auftritte des LSO keine wesentliche Rolle, sagt Rögner. Die Besucher machten immer wieder deutlich, dass sie die Konzerte vor Ort brauchen. Für einen Großteil der Konzertbesucher handelt es sich auch um eine Preisfrage. Karten fürs LSO sind wahrlich erschwinglicher als Tickets fürs Gewandhaus.

Natürlich haben die Musiker mitbekommen, dass ihr Standing bei einem Großteil der Politiker in Nordsachsen (Rögner: „Nicht beim Publikum.“) nicht so gut ist, wie im Landkreis Leipzig. Dennoch ist für die nächste Spielzeit eine Anrechtsreihe in Torgau in Planung. „Und überhaupt“, sagt LSO-Manager Hans-Ulrich Zschoch, „bereiten wir die nächste Saison vor“. Die Kollegen von der Bläserphilharmonie wurden angeschrieben, inwieweit sie mit den LSO-Musikern d´accord gehen, dass im Zweifel der Erhalt beider Orchester wichtiger ist als eine Tarifverbesserung. Wobei auch klar ist, dass eine Beibehaltung des Status quo am Ende keine Lösung ist. Oboist Friedemann Schröter: „Schließlich steigen die Kosten für uns auch jedes Jahr.“

Von Nikos Natsidis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr