Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Mannschaft ist der Star: 18 Kinder und Jugendliche frönen in Brandis dem Rugby

Die Mannschaft ist der Star: 18 Kinder und Jugendliche frönen in Brandis dem Rugby

Wer zwei Mal vom Baum gefallen ist, ohne Schaden genommen zu haben, darf sich ein richtiger Rugby-Spieler nennen - so rustikal die Rugby-Weisheit erscheinen mag, so viel Wahrheit enthält sie doch auch über den schnellen Mannschaftssport, der hierzulande nach wie vor ein Schattendasein führt, an anderen Orten wie Irland, Südafrika oder Neuseeland indes Nationalsport Nummer 1 ist.

Voriger Artikel
Einsatz unter widrigen Bedingungen
Nächster Artikel
Kapsdorfer feiern 238. Nachbarbier und machen dabei künftig mit Kleinzschepa gemeinsame Sache

Hart aber fair: Die Reihen der Brandiser Rugby-Spieler werden seit gut zweieinhalb Jahren von Mittelschülern aus Grimma verstärkt.

Quelle: Roger Dietze

Brandis. Niemand weiß dies besser als Jürgen Weber, Trainer des Brandiser Schüler-Rugby-Teams.

Denn der heute 56-Jährige ist selbst 16 Jahre lang der ovalen Lederkugel hinterher gejagt, ist sogar für die DDR-Nationalmannschaft aufgelaufen. "Was ich beruflich wie persönlich geworden bin, habe ich dem Rugby-Sport zu verdanken", so der Leipziger, der seit gut zwei Jahren den Brandiser Rugby-Nachwuchs betreut. "Mir ist über den Sport Durchsetzungsvermögen, Teamgeist und Disziplin vermittelt worden." Tugenden, die für Weber kennzeichnend für seinen Sport sind. "So wenig, wie im Unterschied etwa zum Fußball Schwalben im Rugby bekannt sind, so wenig zählt der einzelne Spieler, dafür umso mehr die Mannschaft."

Davon gibt es in Brandis im Nachwuchsbereich zwei, eine U 13 und eine U 15. Insgesamt jagen 18 bei Stahl Brandis organisierte Rugby-Spieler ab acht Jahren der eiförmigen Lederkugel nach. Sechs davon sind Grimmaer Mittelschüler, die Jürgen Weber zwei Mal pro Woche nach Brandis zum gemeinsamen Training holt. Sechs von einst zwölf, die sich vor zweieinhalb Jahren im Rahmen einer Vorstellungsrunde in der Muldestadt für den rustikalen Mannschaftssport erwärmen konnten. Eine Fluktuation, die laut dem 1. Vorsitzenden des Vereins Rugby-Förderung Sachsen im normalen Bereich läge. "Wenn es das erste mal weh tut, gibt es auch die ersten Rückzüge", hat der 56-Jährige seine Erfahrungen gemacht. Wobei "wehtun" nicht in dem Sinne gemeint sei, dass es beim Rugby in irgendeiner Form unfair zugehen würde. Vielmehr sei das Gegenteil der Fall, gäbe es im Rugby im Durchschnitt weniger Verletzungen als im Fußball. "Das nach wie vor leider weit verbreitete Vorurteil, dass Rugby ein Rabaukensport sei, entbehrt jeder Grundlage", so Weber, der einen weiteren Vorteil seines Sports benennt. "Für kleine schmal gebaute Kinder und Jugendliche gibt es in der Abwehr ebenso Einsatzmöglichkeiten wie für stämmige Typen, die für den Angriff prädestiniert sind", so Brandis' Rugby-Trainer. Eher dem Typ "stämmig" zugehörig ist Nisser. Der zwölfjährige gebürtige Kurde kam vor drei Jahren über Boxen und Fußball zum Rugby. "Im Fußball wird jeder Körperkontakt abgepfiffen, das hat mir keinen Spaß gemacht", so der Grimmaer Mittelschüler, der mit seinen Mannschaftskameraden in diesem Jahr neben kleineren Wettkämpfen an zwei großen Turnieren in Prag und Brünn teilnehmen wird und am letzten Aprilwochenende erneut vor heimischem Publikum aufläuft.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.02.2013

Roger Dietze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr