Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Drei Schüler schließen in Wurzen mit der Bestnote 1,0 ab
Region Wurzen Drei Schüler schließen in Wurzen mit der Bestnote 1,0 ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 21.06.2016
Das Magnus-Gottfried-Lichtwer-Gymnasium in Wurzen. Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Wurzen

Reifezeugnisse gab es am Wochenende für die Abiturienten des Magnus-Gottfried-Lichtwer-Gymnasiums in Wurzen. Der Jahrgang war ein guter: 66 Abiturienten haben den Abschluss geschafft, nur einer verfehlte das Ziel. Drei Schüler haben mit einem Notendurchschnitt von 1,0 abgeschlossen. Besonderheit der Bildungsstätte: das Zertifikat „CertiLingua“, ein europäisches Exzellenzlabel für herausragende sprachliche, europäische und interkulturelle Kompetenzen. Nur elf Gymnasien in Sachsen vergeben es. Mit Anne Arnholdt und Stefan Jentzsch bekamen es gleich zwei Gymnasiasten aus Wurzen. Sachsenweit wurde das Zertifikat in diesem Jahr 28 Mal vergeben.

Schafften einen Abschluss mit Bestnote: Jennifer Jentzsch, Stefan Jentzsch und Kaya Kramer(v.l.) schlossen mit 1,0 ab. Quelle: Frank Schmidt

Von sg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Wurzen Macherner Räte fühlen sich nicht informiert - Kritik nach Abwanderung der Firma Igefa aus Gerichshain

In Machern hagelt es Kritik an der Informationspolitik des Rathauses in Sachen Igefa-Abwanderung. Der Fachgroßhandel expandiert jetzt in Borsdorf und nicht in Gerichshain. Für die Gemeinde Machern sind damit auch Steuereinbußen verbunden.

21.06.2016

Der erste Abitur-Jahrgang wurde am Freien Gymnasium Borsdorf feierlich verabschiedet. Die Schule in freier Trägeschaft war vor acht Jahren gestartet.

21.06.2016
Borna Naturschutz ist für sie Herzenssache - Minister zeichnet Ehrenamtliche in Kohren-Sahlis aus

Der Naturschutz wird getragen von Ehrenamtlichen – egal ob bei der Beringung der Störche, bei der Kartierung von Tier- und Pflanzenvorkommen, bei Bildungsangeboten. Ihr Einsatz war Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) Anlass, einige stellvertretend für viele auszuzeichnen. Unter ihnen sind drei Männer aus dem Landkreis Leipzig.

21.06.2016
Anzeige