Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Drei Vereine ziehen an einem Strang: Ammelshain feiert 666. Geburtstag
Region Wurzen Drei Vereine ziehen an einem Strang: Ammelshain feiert 666. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 01.07.2015
Gaudi im Festzelt: Thomas Berger von der Nerchauer Kabarettisten-Familie unterhält das Publikum aufs Beste. Quelle: Roger Dietze
Anzeige
Naunhof/Ammelshain

Wohlgemerkt im Rahmen zweier voneinander unabhängiger Festivitäten. Am Freitag hatte der Schlossclub zu seinem neunten Schlosslauf eingeladen, bei dem Läufer und Nordic Walker eine 8,5 Kilometer lange Runde rund um den Moritzsee mit Start und Ziel am Schloss zurücklegten und nach dem Zieleinlauf und einer kurzen Erholungsphase guter Tradition gemäß den Klängen der Losen Skiffle Gemeinschaft folgen konnten.

Mit gänzlich anderen Klängen wurden am Tag darauf die Ammelshainer aus den Betten getrieben. Denn zum Auftakt der 666-Jahr-Feier gab sich auf dem Sportplatz das Polizeiorchester des Freistaates die Ehre, im Anschluss an den musikalischen Frühschoppen boten die Ordnungshüter dann Tipps zur Prävention und stellten zudem den Polizeiberuf vor.

Wie in diesem nichts ohne ein gutes Teamwork geht, so lastete auch das Programm der 666-Jahr-Feier anders als bei den normalen Ammelshainer Dorffesten nicht ausschließlich auf den Schultern der Mitglieder des Dorfleben-Vereins. "Der Schlossclub und die Oldtimerfreunde haben uns tatkräftig unterstützt", erklärte Dorfleben-Chef Tasten Lipfert, dessen Verein des Jubiläums wegen in diesem Jahr auf ein Eintrittsgeld verzichtet hatte.

Dabei wäre das Programm jeden Cent wert gewesen. Neben Sachsens musizierenden Ordnungshütern sorgten am Sonnabend unter anderem die Nerchauer Kabarettisten-Familie Berger, die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Villa Kunterbunt, die Gruppe Dance and More der Oberschule sowie die Band Tageins für Unterhaltung. Am Sonntag wartete das Programm dann mit den Borsdorfer Partheplauzern sowie mit der Theatergruppe Naunhof auf.

Weil in dem Naunhofer Ortsteil nach der Party zumeist vor der Party ist, müssen sich die Einwohner hinsichtlich des nächsten Highlights nicht lange, sondern lediglich bis zum zweiten Augustwochenende gedulden. "Wir haben zwar darüber diskutiert, das Traktoren- und Oldtimertreffen wegen des Dorfjubiläums in diesem Jahr ausfallen zu lassen. Aufgrund der großen Unterstützung, die uns beim Dorffest zuteil geworden ist, haben wir uns aber letztlich dagegen entschieden", sagte Lipfert.

Ein Engagement, das Ortsvorsteher Lutz Kadyk (Wählervereinigung Ammelshain) zu schätzen weiß. "Das, was unsere Vereine auf die Beine stellen, kann sich zweifellos sehen lassen", sagte er und zog ein insgesamt positives Fazit der Entwicklung in seinem Ort: "Wir haben in den vergangenen Jahren viel erreicht. Und wenn irgendwann einmal auch noch die Ortsumfahrung realisiert ist, dann können wir aus meiner Sicht hinter die wichtigsten Vorhaben ein Häkchen setzen."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.06.2015
Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mitten im Planitzwald, musikalisch vom Vogelgezwitscher sowie vom Saxofonquartett begleitet, ist gestern auf Bennewitzer Gemeindegrund der erste Friedwald in Sachsen eingeweiht worden.

22.06.2015

Drei Attribute für den neuen Internetauftritt des Stadthauses: "frisch, innovativ und bürgerfreundlich". So jedenfalls beschreibt die Kommunalverwaltung das Relaunch ihres digitalen Portals.

21.06.2015

Tobias Werny wusste von Beginn an, dass er in große Fußstapfen tritt. Denn seine Vorgängerin Martina Abresch war das Kinder- und Jugendhaus Wurzen (KiJuWu), und das KiJuWu in der Alten Nischwitzer Straße 4 war Martina Abresch.

20.06.2015
Anzeige