Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Eberhardt Purrucker schafft Marzipan-Kunststücke
Region Wurzen Eberhardt Purrucker schafft Marzipan-Kunststücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 22.02.2010
Anzeige
Machern/ Berlin

Jetzt trumpft der Künstler, der in Berlin lebt und im Sommer in einem Wochenendgrundstück in Machern die Nähe zur Natur, genießt, mit einzigartigen Plastiken auf: Der 82-Jährige outet sich in einem Buch als Schöpfer von raffinierten Künstler-Geburtstagstorten.

In den sechziger Jahren, da war Purrucker noch im Schuldienst und frönte nur in den Ferien seinem Traum von der Malerei, begann seine Freundschaft mit Heinz Otterson. Der schweißte in Berlin auf einem Charlottenburger Hinterhof die skurrilsten Schrottgebilde zusammen, ließ sich bei Mini-Happenings und den abenteuerlichsten Selbstinszenierungen ablichten, in denen unerschöpfliche Fantasie und künstlerische Kraft zusammenkamen. Und weil er Süßigkeiten nicht widerstehen konnte, verfiel Purrucker darauf, dem Freund zu Geburtstagen mit Marzipantorten zu huldigen.

Bei den ungewöhnlichen Präsenten hatten auf einem Sockel von Nusskuchen Rohmarzipan und Puderzucker, gut verknetet, sekundiert von Liebesperlen, Oblaten, braunem Zucker, Keksen und Kakaopulver ihren großen Auftritt. Da gab es eine Otterson-Büste, zwischen Rosen gebettet, Otterson als König, Otterson umgeben von Badenixen oder als Festschmaus für das Krümelmonster von der Sesamstraße. Purrucker setzte dem früh verstorbenen Otterson und einer ungewöhnlichen Freundschaft mit zwölf Torten ein kongeniales Denkmal. Die Kunstwerke, fotografisch von allen Seiten dokumentiert, wurden samt und sonders aufgegessen. Lediglich die Köpfe blieben erhalten. Otterson soll zeitweilig erwogen haben, sie wie in einem Naturalienkabinett in Formalin zu konservieren...

Nach einer Pause von mehreren Jahre verfielen Purrucker und seine Frau Barbara bei wichtigen Geburtstagen wieder darauf, die Jubilare mit Marzipantorten zu beschenken, die ganz auf sie zugeschnitten waren. Die Zutaten für eine kräftige Mahlzeit, mit der Purrucker seiner immer emsigen Mutter zum 92. Geburtstag gratulierte, gerieten dabei so lebensnah, dass die Beschenkte das Fleisch glatt anbraten wollte...

Purrucker komplettierte seine fantasievollen und witzigen Geburtstagstorten, diese humorvollen persönlichen Huldigungen für einzigartige Menschen, mit netten kleinen Geschichten zu ihrer Entstehung und gab das Ganze im Selbstverlag heraus . Das war eine großartige Idee. Herausgekommen ist ein überaus liebenswertes und anregendes Buch, das aus höchst ungewöhnlichem Blickwinkel mit dem Künstler vertraut macht.  

Ingrid Leps

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ja, so sollten Hochzeitspaare aussehen: Glücklich und verliebt wie Annika und Enrico. Und auch alles andere passt zu einer einmaligen Feier: Das märchenhaft, schöne Schloss, der Park mit seinen wertvollen Bäumen, eine Braut, die mit ihrem Kleid verzaubert, festlich gestimmte Gäste – und Models, die ihr Fach verstehen.

22.02.2010

 Borsdorf/Panitzsch. Dem Protest einer ganzen Region gegen die Pläne für eine vierspurige, autobahnähnliche Trasse durch die Parthenaue soll am 4. März im Naunhofer Rathaus noch einmal Nachdruck verliehen werden.

20.02.2010

 [image:phpJs2PYT20100218144048.jpg]

Wurzen. Ingo Stange und Martina Glass haben vertretungsweise die Zügel von Melanie Haller übernommen, die kürzlich Mutter eines gesunden Sohnes wurde.

20.02.2010
Anzeige