Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Ein-Euro-Jobber unterstützen Theaterverein
Region Wurzen Ein-Euro-Jobber unterstützen Theaterverein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 01.02.2010
Peter Wiese verschafft sich im ehemaligen Konsum einem Überblick über den Kostümfundus des Vereins. Quelle: Conny Hanspach
Anzeige

Neue Richtlinien gestatteten jetzt zudem einen fünftägigen Arbeitstag. Bei den Vorgängernh habe der Schwerpunkt darauf gelegen, unter anderem an der künftigen Auftrittsstätte, der Bühne am Waldbad, Ordnung zu schaffen. „Das haben sie super gemacht“, lobt Hanspach ihren Einsatz. Ausgezahlt habe sich auch, dass zwei Frauen aus Mark Schönstädt kamen und die Örtlichkeiten aus dem Effeff kannten. Sie wussten genau, was die Gruppe zu tun hatte, die auch von einem Meltewitzer verstärkt wurde.

Das zweiköpfige Team, das jetzt ihre Nachfrolge antritt, werde sich eher Feinarbeiten zuwenden. Eine junge Frau aus Wurzen könne nähen und sich des Kostümfundus annehmen. Sie sei sehr talentiert und habe ihre Kreativität für den Verein bereits in der Vergangenheit als ABM-Kraft bewiesen. Unterstützung komme auch von einem Meltewitzer, der die Arbeiten seiner Vorgänger fortsetzen und den ehemaligen Konsum als Vereinsdomizil weiter auf Vordermann bringen soll.

In Anbetracht der Schneemassen am Waldbad, so Hanspach, habe sich der Verein entschlossen, auf den angekündigten Theaternachmittag am Ende der Winterferien zu verzichten. „Schnee kann schnell auch zu Matsch werden. Wir wollen lieber alle Kräfte für einen vielseitigen Theaternachmittag am Osterwochenende bündeln“, verspricht Hanspach. Dann wollen sich die Hobbyschauspieler nicht nur auf ihr Langorhen-Märchen konzentrierern, sondern ebenso auf ein buntes Mosaik rund um das Bühnespektakel für die ganze Familie. Theaterverein Waldbühne Mark Schönstädt

Ingrid Leps

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wurzen. So viele Kreative auf einen Schlag hat Wurzen noch nicht gesehen. Mehr als ein Dutzend Künstler – Grafiker, Textilgestalter, Keramiker und Objektgestalter aus Leipzig und der Region zogen gestern, angeführt von Stadtplanungschef Carl Rößler durch die Innenstadt – auf der Suche nach den Wunden, die der Stadtumbau in den vergangenen 20 Jahren schlug.

30.01.2010

Bei einer öffentlichen Gesprächsrunde in Schloss Thammenhain mit Staatsminister Johannes Beermann hatte sich im Juni gezeigt, dass die Besitzer von Denkmälern Probleme haben, die sie im Alleingang nicht bewältigen können.

29.01.2010

Wurzen. Das Schicksal der Erdbebenopfer in Haiti lässt auch die Wurzener Gymnasiasten nicht kalt. Vor wenigen Tagen startete der Schülerrat eine Spendenaktion und holte sich zur Unterstützung die Klassensprecher ins Boot.

28.01.2010
Anzeige