Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Engelbert Decker ist DaDa im Ringelnatzhaus in Wurzen
Region Wurzen Engelbert Decker ist DaDa im Ringelnatzhaus in Wurzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 13.06.2017
Engelbert Decker Quelle: Foto: privat
Anzeige
Wurzen

„Ich möchte unbedingt etwas für das Ringelnatz-Geburtshaus tun!“ – mit diesen Worten wandte sich Engelbert Decker, damals Arzt im Krankenaus Wurzen, im Herbst des Vorjahres an den Ringelnatz-Verein und bat um eine Führung durch das Haus. Was die Wurzener Ringelnatzfreunde nicht wussten – im Doktor steckte auch ein anspruchsvoller Sänger und Rezitator. Denn nach seinem Medizinstudium schloss er ein Gesangsstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg an und absolvierte Stimm- und Sprechbildung. Als Stipendiat der Richard-Wagner-Stiftung glänzte der Rheinländer mit Auftritten im Großraum Köln rechts und links des Rheins. Er war zu hören unter anderem im WDR, Dom Radio, mit Baldur Seifert (SWF) zum Goethe-Jahr mit Gedichten des deutschen Dichterfürsten.

Sein Credo: Musik, Lyrik, Lieder, zu Papier gebrachte und in Noten verpackte Gedanken und Gefühle dem Strom des Vergessens zu entreißen. „Musik stellt mitschwingende Beziehungen zwischen Menschen unterschiedlichster Herkünfte, Schichten, Sprachen und Altersgruppierungen her. Musik lässt nicht allein, Musik verbindet”, sagt er. Zu seinem Repertoire gehören literarisch-musikalische Abende ebenso wie Kirchenmusik, klassische Gesangsabende und Operette. Kölsche Lieder, im allerschönsten Lokalkolorit, wechseln sich mit Interpretationen von Vertretern der humoristischen Moderne wie Erich Kästner ab. Kleist, Heine, Hebel werden gesprochen und gesungen interpretiert.

Für den Wurzener Ringelnatzverein und seine Reihe „Freitags im Crostigall“ fing er sofort Feuer. Hier, in diesem schönen Saal möchten wir auftreten, wünschte er und meinte damit sich und seinen Musikerkollegen Jan Weigelt. Am Freitag kommen sie, gar nicht ernst mit dem Programm ihrer Wahl: „Bevor Dada da war, war Dada da“, heißt es ab 19 Uhr im Ringelnatzhaus. Vor genau 100 Jahren stellte Dada die Welt auf den Kopf. Aber was Dada ist, weiß immer noch kein Mensch. Oder? Sätze ohne Sinn, Lieder wie Peitschenhiebe und Gedichte, in denen die Wörter aus den Versen fallen. Engelbert Decker ist Dada, als Musik-Dadaist Jan Weigelt am Pianola.

Reservierungen für den Abend: Tourist-Information Wurzen unter Telefon 03425/85 60-400

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Exklusive Blicke in die Kinderstube der jungen Turmfalken im Altenbacher Kirchturm soll es demnächst geben. André Rotter von der Initiativgruppe Dorfkirche Altenbach hatte die Idee, die Bilder aus dem Nest mit einer Kamera übers Internet erlebbar zu machen.

13.06.2017

Als Helferin beim Wermsdorfer Horstseefischen hat die Wurzenerin Lisa Keil ihre Leidenschaft für sächsischen Fisch entdeckt. Jetzt hat eine Jury aus Landesfischereiverband und Vertretern der Gemeinde Wermsdorf die 18-Jährige zur Fischkönigin gekürt. Sie überzeugte mit Offenheit und dem Rezept für Karpfen blau.

13.06.2017

Ein Großaufgebot der Polizei hat am Freitag Übergriffe auf ein von Flüchtlingen bewohntes Haus in Wurzen verhindert. Wie die Polizei in Leipzig mitteilte, waren dutzende Personen einem Internet-Appell gefolgt und hatten sich in der Muldestadt versammelt. Auslöser war ein Zwischenfall vom Pfingstmontag, als zwei Männer von Asylbewerbern angegriffen worden.

12.06.2017
Anzeige