Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Falkenhainer Schule erhält einen Namen
Region Wurzen Falkenhainer Schule erhält einen Namen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 09.07.2011
Anzeige

. Die bunte Wolke galt einem ganz besonderen Augenblick: Der Namensgebung der Mittelschule im Lossatal. Mit einem großen Sommerfest gefeiert wurde auch der Abschluss der Fassadensanierung der ländlichen Bildungsstätte, für die bisher 1,6 Millionen Euro investiert wurden.

„Ohne die engagierte Arbeit des Lehrerkollegiums hätten wir es nicht geschafft, Falkenhain zu einem stabilen Schulstandort im ländlichen Raum zu machen", betonte Ralf Berger vom Regionalschulamt in seinem Grußwort. Zur Namensfindung, mit der ein Alleinstellungsmerkmal getroffen worden sei, gratulierte der erste Beigeordnete Klaus-Jürgen Linke vom Landratsamt. Direkt vom Kultusministerium in Dresden kam Uwe Weigel zum Fest, Vorsitzender des Schulzweckverbandes Hohburg-Falkenhain. Er informierte, dass derzeit die Unterlagen für weitere Fördermittel für die Schule beim Landesamt für Steuern und Finanzen in Chemnitz geprüft werden. Zur Vollendung der Schönheitskur für die Mittelschule Falkenhain werden noch einmal 1,5 Millionen Euro gebraucht, um den Speiseraum für eine Mehrzweckvariante zu vergrößern und die Bildungsstätte behindertengerecht mit einem Fahrstuhl auszustatten. Bis Ende August, so Weigelt zuversichtlich, sei ihm in Dresden versichert worden, läge die schriftliche Bewilligung der Gelder vor.

„Wir wünschen uns, dass unsere Schule auch künftig zufriedene, fröhliche und gebildete Schüler verlassen, dass die Mittelschule im Lossatal weiter so erfolgreich bleibt und dass die Sanierung nicht ins Stocken gerät", hoffte Schulleiterin Ramona Zauner bevor das große Fest auf dem Schulgelände eröffnet wurde.

Lehrern, Schülern, Förderverein und Sponsoren war es gelungen, eine Riesenfete zu organisieren, die bei den Besuchern, auch Eltern und Förderern der Einrichtung, großen Anklang fand. Bis gegen zehn Uhr ging es auf dem weitläufigen Gelände rund. Mit Unterstützung des Fördervereins waren Stationen aufgebaut, an denen Kinder fantasievoll geschminkt, Fingernägel von Teenagern dekoriert oder Bilder gemalt werden konnten. Ein Quizz rund um die Lossa wollte gelöst werden, das es durchaus in sich hatte. Bei einer Tombola gab es Rucksäcke, Mikroskop und Schlafsack zu gewinnen. Zugunsten des Fördervereins verkauften Jungen und Mädchen aus dem Team der Schülerköche gesponserten Käsen aus Falkenhain, Bowle und im Unterricht in Hauswirtschaft produziertes Quittengelee.

Viel Spaß gab es bei lustigen Staffelspielen, bei denen Fliegende Holländer, Laufenten und Zeltmäuse gegeneinander antraten. Wer wollte, konnte sich in den Sattel schwingen, denn ein Lehrer hatte seine Vierbeiner aus dem Stall geholt. Schallendes Gelächter honorierte die Dornröschen-Version, bei dem der Lehrkörper in schönstem Sächsisch seinem Affen Zucker gab. Bei der Talenteschau wurden vor allem von Schülern Begabungen in Bauchtanz, bei der Mini-Play-Back-Show, auf den Stepp-Brett oder beim Line Dance aufgeboten.

„Hut ab, was ihr da auf die Beine gestellt habt", lobte Heike Markus, die bei der Gemeindeverwaltung in Hohburg für den Schulzweckverband arbeitet, nach dem Fest alle Beteiligten, die keine Mühe gescheut hatten, zum Schuljahresausklang etwas ganz Besonderes aus dem Boden zu stampfen.

Ingrid Leps

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpbkfPVC20110707152804.jpg]
Borsdorf. Um Benzin-Raritäten und Zapfsäulen-Geschichten dreht sich am 9. Juli wieder alles im Borsdorfer Tankstellen-Museum.

08.07.2011

[image:phpa68c517b1b201107071659.jpg]
Wurzen. Bei der Verschönerung des Schulgeländes der Brücke-Schule haben Schüler, Lehrer und Unterstützer gestern den Abschluss einer weiteren Etappe gefeiert.

01.11.2016

[image:phpXxO0l020110706153333.jpg]
Beucha. Das restaurierte Wandbild des Leipziger Künstlers Günter Albert Schulz (1921-2004) schmückt wieder den Treppenaufgang der Beuchaer Grundschule.

07.07.2011
Anzeige