Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Firma zieht in alten Pausitzer Kindergarten
Region Wurzen Firma zieht in alten Pausitzer Kindergarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 25.06.2010
Anzeige

. Das Haus strahlt weiß und ist zu einem coolen Bau geworden. Mit abstrakten Großformaten brachte der Leipziger Maler Steffen Metzler innen noch gestern unbekümmert frisches Kolorit ins Spiel. Große Eckfenster lockern den Kubus an der Grimmaischen Straße auf. Sie lassen Licht in die Räume, in denen Glaswände zwar Transparenz schaffen, aber dennoch ungestörtes Arbeiten ermöglichen.

Das ist auch notwendig: In seiner Firma Protronic entwickelt und produziert Thomas Wegner kundenspezifisch Steuerungselektronik für den Brandschutz – speziell dort, wo Förderbänder durch Wände führen. „Als Zulieferer sind wir weltweit, aber auch auf allen Flughäfen Deutschland vertreten, es gibt wohl kaum ein deutsches Auto, das in der Produktionshalle nicht an unserer Eelektronik vorbei läuft", verdeutlicht der Bennewitzer, der seine Firma 1993 gründete. Mit dem Umzug von Schmölen nach Pausitz erweiterte er sie um das Drei- bis Vierfache. Und dabei hat die Fläche noch Kapazitäten.

Mitte vergangenen Jahres kaufte der 47-Jährige der Gemeinde das anderthalb Jahre leerstehende Gebäude an der B107 ab – sehr zur Freude von Bürgermeister Matthias Spalteholz. Das Haus wurde komplett saniert, Fassade und Fenster erneuert, Zwischenwände entfernt. An das Gebäude, das auf zwei Ebenen Büroräume, Entwicklungsabteilung, Endmontage und Servicebereich aufnimmt, schloss sich komplett eine neue Lagerhalle an. Eine Million hat der Elektronikfachmann in den neuen Firmensitz investiert – eine Summe, die zu 50 Prozent über regionale Wirtschaftsförderung unterstützt wurde.

Seit März läuft in der Grimmaischen Straße die Produktion. Seinen Mitarbeiterstamm konnte Wegner bereits um drei Neulinge auf 18 Männer und Frauen aufstocken. Auch von ihnen stammen die meisten wie der Chef aus dem Wurzener Raum. Oder sie ließen sich von den Vorzügen der ländlichen Region überzeugen und zogen von Leipzig nach Bennewitz oder Machern.

Am morgigen Sonnabend wird der Umzug offiziell gefeiert, mit Festzelt, großem Bahnhof und zweihundert Gästen – vornehmlich Geschäftspartnern der Bennewitzer Firma.

 

Ingrid Leps

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bahn. Immer wieder Gesprächsthema. Was hat man sich nicht schon aufgeregt, weil sie unpünktlich war. Weil es keinen Anschlusszug gab. Weil man im kalten Regen stand oder mit dem Kinderwagen nicht zum Bahnhof kam.

24.06.2010

[image:phpYXNDdi20100623153338.jpg]
Bennewitz. „Soziale Projekte sind unsere wahre Berufung", bekennen die beiden Bennewitzer Sandra und Holger Micklitza.

24.06.2010

[image:phpvXZOPt20100622144519.jpg]
Brandis. Ihren ehrgeizigen Plänen den Marsch geblasen haben am Sonntagnachmittag die Brandiser.

23.06.2010
Anzeige