Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 5 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Frauenverein Luise will ruinöse Scheune wieder auf Vordermann bringen

Gemeindezentrum Roitzsch Frauenverein Luise will ruinöse Scheune wieder auf Vordermann bringen

Der Schandfleck soll weg! Noch ist die ruinöse Scheune auf dem Gelände des Gemeindezentrums Roitzsch eine Gefahrenquelle. Doch das soll sich ändern. Deswegen beantragte der Frauenverein Luise Fördergelder aus dem Leaderprogramm und plant die Sanierung der Immobilie.

Gemeindezentrum Roitzsch: Seit der Einweihung am 3. Oktober 2013 entwickelt sich der ehemalige Dorfgasthof zum kulturellen Mittelpunkt über die Grenzen des Wurzener Ortsteils hinaus.

Quelle: Kai-Uwe Brandt

Wurzen/Roitzsch. Über

Heute ist das Haus nicht nur kultureller Mittelpunkt über die Grenzen des Wurzener Ortsteils hinaus, sondern ebenso Treffpunkt für Jung und Alt. Am 3. Oktober 2013 erfolgte die Einweihung. Wenig später – im Sommer 2014 – entstand auf dem 3000 Quadratmeter großen Areal dahinter ein Bewegungspark mit Dschungelbrücke und Balancierbalken. Bereits damals fiel Ferls kritischer Blick auf die desolate Scheune. „Die Vereinsmitglieder haben sich also hingesetzt und über verschiedene Ideen gesprochen.“ Die Spanne der Vorschläge reichte vom eventuellen Komplettabriss, dem Erhalt der Grundmauern – ähnlich wie beim Rittergut in Großzschepa – bis hin zum Erhalt durch Sanierung. Letztlich entschied sich die Gemeinschaft für die letzte Variante – „eben auch unter dem Aspekt der möglichen Ressourcen“.

Nachdem Ferl die Planungsunterlagen des Wurzener Büros Andreas Kewitz beim Landratsamt einreichte, erhielt sie Ende 2016 die Baugenehmigung aus Borna. Im Februar beantragte die Luise-Chefin beim Leader-Koordinierungskreis der Region Leipziger Muldenland die Fördergelder. Das Gremium verabschiedete Mitte März allein 23 Vorhaben mit einem Zuschussvolumen von 1,3 Millionen Euro. Dazu gehören neben der Scheune Roitzsch unter anderem der Abbruch des Nebengebäudes „Dreiseithof Sachsendorf“, in der Gemeinde Lossatal das multiple Haus Körlitz und die Neugestaltung der Spielplätze in Frauwalde, Müglenz, Dornreichenbach und des Platzes an der Linde in Hohburg sowie in Thallwitz die „Verbesserung der Kirche Böhlitz“.

Die neue Hülle der Scheune in Roitzsch kostet jedenfalls 50 000 Euro. 80 Prozent der Gesamtsumme übernimmt das Programm der Europäischen Union, den Rest stemmt der Frauenverein aus eigener Kraft. Daher verzichtet der Bauherr auf Luxus. Wichtig sind Ferl zufolge ein dichtes Dach, Putz innen und außen sowie Elektrik für Licht. Darüber hinaus erhält der frühere Speicher einen Kiesfußboden. Weder Heizung noch ein Wasseranschluss würden installiert, fügt die frühere SPD-Stadträtin an. Dies sei auch nicht vonnöten. Immerhin soll die Scheune zu einem Drittel als Lagerfläche dienen und zu zwei Dritteln als Ausstellungsraum für ländliche Geräte. „Es gibt ferner die Vorstellung einer kleinen Werkstatt für Fahrräder und alten Mopeds.“

Wann die Arbeiten beginnen, kann Ferl im Moment nicht sagen. Nur so viel: „Sobald wir den Fördermittelbescheid in den Händen halten, wollen wir loslegen.“ Da mit dem Schreiben nicht gleich Geld aufs Baukonto fließt, hilft die Stadtverwaltung Wurzen aus. Sie schießt die 50 000 Euro erst einmal vor. Der Finanzausschuss und Ortschaftsrat Roitzsch gaben hierfür bereits ihr Okay. Die endgültige Entscheidung fällt der Stadtrat zu seiner Sitzung am Dienstag. Natürlich hofft Vereinschefin Ferl auf ein klares Mehrheitsvotum.

Von Kai-Uwe Brandt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

18.09.2017 - 10:07 Uhr

Der TSV spielte trotz zahlreicher guter Möglichkeiten nur 1:1 gegen Bennewitz

mehr