Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 15 ° Regen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gastronomisches Quartett hält Wurzener Kneipennacht am Leben

Tradition Gastronomisches Quartett hält Wurzener Kneipennacht am Leben

In vier Lokalen wurde am Samstag die 9. Auflage der Wurzener Musik- und Kneipennacht gefeiert. Das Stammpublikum war begeistert, die Reihen der Gastronomen indes lichten sich.

Mit handgemachter Musik findet die Wurzener Kneipennacht immer wieder ihre Fans.

Quelle: Roger Dietze

Wurzen. Da waren’s nur noch vier: Ein gastronomisches Quartett bestritt am vergangenen Sonnabend die 9. Auflage der Wurzener Musik- und Kneipennacht. In der gleichen Besetzung hatten die ringelnatzstädtischen Gastronomen in diesem Jahr bereits die Veranstaltung „Wurzen rockt den Mai“ gestemmt, nachdem sich Sven Reiche vom Musikpub Nr. 18 in der Jakobsgasse 18 Ende vergangenen Jahres aus selbiger gastronomischer Einrichtung zurückgezogen hatte. Weil mit ihm auch der Hauptorganisator beider Kneipen-Veranstaltungen ausschied, setzte sich Kathrin Wedekind von der Kneipe „Zum alten Hut“ am Markt selbigen auf.

„Wir vier verbliebenen Gastronomen waren uns sofort darin einig, dass wir beide Veranstaltungen fortsetzen wollen, nicht zuletzt deshalb, weil die gemeinsame Organisation wichtig für unseren Zusammenhalt ist“, so Wedekind, in deren Kneipe das Saalfelder Duo „Dmützen“ das Publikum mit Coversongs von Schlager über Pop bis hin zu Rock unterhielt. Unter anderem Doris und Liane. Die beiden Mitt-Sechzigerinnen sind nach eigener Aussage Stammgäste sowohl im Alten Hut als auch bei den beiden Kneipen-Veranstaltungen. „Wir finden, dass ist eine tolle Geschichte“, so die beiden unisono, die sich als noch zu fit bezeichnen, um „sich aufs Sofa zu setzen und die eigenen Krankheiten zu pflegen“. „Von den jugendlichen Gästen werden wir nicht nur akzeptiert, sondern sie freuen sich sogar darüber, wenn sie uns antreffen.“

Noch anzutreffen war am Sonnabendabend der Pächter der Kneipe „Zur Wartburg“, Thomas „Bomer“ Baum, in dessen Räumlichkeiten die Formation „King Kreole“ den Musik- und Kneipennacht-Gästen Rock’n’Roll-Musik der 50er und 60er Jahre zu Gehör brachte. Wobei die Betonung auf „noch“ liegt. Denn ein Jahr nach Sven Reiche wird auch Thomas Baum zum Jahresende der Wurzener Gastronomie nach 20 Jahren den Rücken kehren. „Dies ist keine Kurzschlussentscheidung, sondern vielmehr das Ergebnis eines längeren Prozesses, dessen Ursachen in rückläufigen Gästezahlen und steigenden Kosten liegen“, so der 47-Jährige, der vor hat, wieder als Installateur in seinen angestammten Beruf einzusteigen.

Dann werden es nur noch drei Kneipen beziehungsweise gastronomische Einrichtungen sein, die in der Ringelnatzstadt für kulturelle Abwechslung sorgen. Die da neben dem Alten Hut wären die „Kleine Kneipe“ in der Rudolf-Breitscheid-Straße, in der sich am Samstagabend der Solo-Unterhalter Torsten Wolf die Ehre gab, sowie das Café-Bistro Amadeus in der Mozartstraße, in dem im Rahmen der 9. Musik- und Kneipennacht Joe F. Winter samt Company dem abendlichen Wurzener Kneipen-Publikum musikalische Leckerbissen servierte.

Von Roger Dietze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

27.06.2017 - 06:11 Uhr

SV Concordia trumpft mit beispielhafter Nachwuchsarbeit auf / Neuer Fuballplatz in Planung

mehr