Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Geburtstagsparty: Verein zum Wohl der Tiere feiert 15-jähriges Bestehen in Lossa

Gnadenhof Geburtstagsparty: Verein zum Wohl der Tiere feiert 15-jähriges Bestehen in Lossa

Als am 5. Juni 2002 zehn Personen den Verein zum Wohl der Tiere gründeten, ging es zunächst darum, sich vor allem um alte Tiere zu kümmern. Mittlerweile ist daraus mehr geworden. So vermittelt der Gnadenhof Lossa auch Tiere und bietet Pensionszimmer an. Davon überzeugen, können sich die Gäste der Geburtstagsfeier am Wochenende.

Im Gnadenhof Lossa sind derzeit 40 Katzen, drei Hunde, zwei Meerschweinchen und acht Hauskaninchen untergebracht. Um den Tieren die bestmögliche Betreuung zukommen zu lassen, sucht der Verein zum Wohl der Tiere immer wieder engagierte Helfer.

Quelle: Kai-Uwe Brandt

Thallwitz. Am Wochenende gibt es allen Grund zum Anstoßen. Der Verein zum Wohl der Tiere wird 15 Jahre alt und lädt anlässlich des Geburtstages auf das Gelände des Gnadenhofes Lossa ein. Der Besuch lohnt. Nicht nur dank des bunten Programms, das Ines Firme mit ihrem Organisationsteam strickte. „Unsere Gäste erwartet unter anderem ein Flohmarkt, Kinderschminken für die Kleinen, eine Tombola oder die Hip-Hop-Gruppe der Volkshochschule Muldental sowie natürlich Essen und Trinken“, lockt die 53-Jährige zum Kommen. Und zwar gleich zwei Tagen lang – am Sonnabend und Sonntag jeweils von 13 bis 17 Uhr.

Wer nicht weiß, wo der Gnadenhof liegt: Ortsausgang Nischwitz in Richtung Eilenburg nach rechts auf die Lossaer Landstraße abbiegen. Nach etwa anderthalb Kilometern präsentiert sich der Gnadenhof zwischen hohen Bäumen und auf 11 000 Quadratmetern inklusive Teich. „Bereits kurz nach der Gründung hat der Verein das Areal – eine alte Pumpstation – erworben“, erzählt Vorsitzende Katrin Schumann, die seit Anfang 2015 die Geschäfte im Ehrenamt führt.

Zuvor betrieb die heute 130 Mitglieder starke Gemeinschaft die ehemalige Wurzener Kneipe „Aschenputtel“ in der Dresdener Straße. Denn bis 2009 wurde die Immobilie zwischen Nischwitz und Lossa auf Vordermann gebracht. „Ein Kraftakt“, so Schumann, da die Immobilie einer Müllhalde glich. Erst nachdem der Verein über ein Jahr hinweg 20 000 Euro sammelte, um eine Trafostation errichten zu lassen, fand der Ortswechsel statt. Seither hat sich viel getan. Mittlerweile schufen die engagierten Tierfreunde ein Domizil, indem sich aktuell 40 Katzen, drei Hunde, zwei Meerschweinchen und acht Hauskaninchen wohlfühlen. Den Teich wählte sich ein Entenpärchen als Heimstätte aus und sogar für Wildtiere, wie Hornissen und Eidechsen entstanden kleine Lebensräume.

„Tierschutz ist vor allem körperlich schwere Arbeit und braucht stets viele helfende Hände“, sagt Schumann. Schon deswegen sucht der Verein Freiwillige, die sich einbringen möchten. „Gern auch handwerklich begabte Männer“, ergänzt die 52-jährige Bankangestellte. Interessenten können sich direkt bei ihr unter Telefon 0174 214 95 41 oder per E-Mal info@gnadenhof-lossa.de melden. Informationen zum Verein bietet außerdem die Internetseite www.gnadenhof-lossa.de.

Von Beginn an aktiv blieben zwei von einst zehn Gründungsmitgliedern der Versammlung am 5. Juni 2002 – Helga Hofmann und Christina Schultz. Anlass des Zusammenschlusses war damals, sich um alte Tiere zu kümmern. „Daher die Bezeichnung Gnadenhof.“ Doch der Begriff täuscht. Heute fungiert der Verein als Ansprechpartner des Veterinäramtes für Notfälle und vermittelt auch seine Schützlinge. „Darüber hinaus haben wir zwei Katzen-Pensionszimmer mit einem eigenen gesicherten Freilauf“, ergänzt Vorstandsmitglied Sylvia Zepp.

Das Geld für den laufenden Betrieb und für Investitionen akquiriert die Gemeinschaft mit Beiträgen und Spenden. Aber ebenso trägt der Trödelflohmarkt jeden letzten Sonntag im Monat ab 13 Uhr zu Einnahmen bei. Zu den Artikeln gehören DDR-Spielzeug und -Haushaltswaren, alte Postkarten oder Münzen sowie Musikinstrumente. Zum Schluss verweist Schumann noch darauf, dass der Verein Schülern wie Erwachsenen ein Praktikum ermöglicht und momentan zwei Personen für ein freiwilliges ökologisches Jahr sucht. Weit aus mehr über das Wirken des Vereins möchte sie allerdings den hoffentlich zahlreichen Gästen am Wochenende berichten.

Spendenkonto: Sparkasse Muldental, IBAN: DE82860502001600001200, BIC: SOLADES1GRM

Von Kai-Uwe Brandt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr