Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Geisterstadt verschwindet Stück für Stück von der Bildfläche

Geisterstadt verschwindet Stück für Stück von der Bildfläche

Die Geisterstadt Waldpolenz wird bald Geschichte sein. Seit Herbst vergangenen Jahres waren Abbruchmaßnahmen auf dem einstigen Militärgelände im Gange. In Kooperation mit dem Grünen Ring und dessen interkommunalem Flächenpool wurden massive Militärbauten platt gemacht (die LVZ berichtete).

Voriger Artikel
Cryotec Anlagenbau schreibt alte Industriegeschichte fort
Nächster Artikel
Ehrenmedaille für Altbürgermeister

Und wieder liegt ein ehemaliger Wohnblock auf dem ehemaligen Militärflugplatz in Waldpolenz in Schutt und Asche.

Quelle: Thomas Kube

Brandis. Der Abriss ist Teil der Ausgleichsmaßnahmen, mit denen Landschaftseingriffe im Leipziger Norden kompensiert werden. Aber auch im Auftrag der Kommune rückten die Bagger an.

Von der Bildfläche verschwunden sind nunmehr drei riesige Fünfgeschosser, die Offizieren und ihren Familien bis zum Abzug der russischen Streitkräfte als Unterkünfte dienten. Auch eine Reihe von Mannschaftsunterkünften, die noch aus Wehrmachtszeiten stammten, wurde dem Erdboden gleichgemacht. Ein Fall für die Abrissbirne waren ebenso Offizierscasino, die Küche samt riesigem Speisesaal und die ehemalige Kommandantenvilla an der Kreuzung Brandiser Straße/Zeititzer Weg. "Noch geplante Baumpflanzungen folgen in etwa drei Monaten", erklärte Hans-Ulrich Fuhrmann, verantwortlicher Projektleiter bei der LBBW Immobilien Kommunalentwicklung mit Sitz in Stuttgart. "Die Böden müssen sich teilweise erst noch setzen, bevor neues Grün in die Erde kommt."

Nach wie vor stehen aber noch immer etliche Gebäude - teilweise versteckt im dichten Kiefernwald. So zum Beispiel der Bahnhof, mit dem die Ministadt per eigenem Anschlussgleis versorgt wurde und dessen Rampe langsam zuwächst. Oder die riesigen Hangars, für die es noch keine Lösung gibt.

Bürgermeister Arno Jesse (SPD) erklärte gestern: "Ich bin zuversichtlich, dass wir auch noch die restlichen Gebäude als Kompensationsmaßnahmen über den Grünen Ring abreißen können." Dies sei die für die Kommune günstigste Variante.

Eine weitere wichtige Infrastrukturmaßnahme auf dem riesigen Gelände geht mit dem Bau der Flugplatz-Straße ihrem Ende entgegen. Wie berichtet, wird das Gewerbegebiet Waldpolenz über eine neue Verbindung erschlossen. Die so genannte Russenkurve nördlich von Polenz wurde zum Kreisverkehr umgestaltet. Die komplette Erschließungsstraße sei aber immer noch nicht befahrbar, hieß es aus dem Rathaus. "Derzeit fehlt noch die Beschilderung", erklärte Jesse auf Nachfrage. "Den Plan dazu erarbeitet gegenwärtig das Ingenieurbüro Hanke." Mit der Freigabe der neuen Zufahrtsstraße, die über den Rollweg des Ex-Flugplatzes verläuft, sei nach Pfingsten zu rechnen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.05.2015
Simone Prenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr