Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Gerätehaus der Falkenhainer Feuerwehr eröffnet
Region Wurzen Gerätehaus der Falkenhainer Feuerwehr eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:51 12.04.2010
Anzeige

. Zum anderen verkündete Bürgermeister Gerd Härtel, dass der Fördermittelantrag für ein neues Löschfahrzeug bewilligt wurde.

Einem vergnüglichen Nachmittag, den der stellvertretende Kreisbrandmeister Günter Thomas allen anwesenden Kameraden und Besuchern wünschte, stand demzufolge nichts mehr im Wege. Zuerst wurde es spannend: Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wurzen zeigten die Menschenrettung aus einem Auto. Dafür wurde ein alter Pkw, dem für Übungszwecke alle Flüssigkeiten entnommen worden waren, verwendet. Eine 80 Kilo schwere Übungspuppe stellte den Verunfallten dar. Mit schwerem Gerät wurde, präzise und ohne Hektik, das Auto komplett auseinander genommen. Innerhalb von 20 Minuten war der Insasse gerettet und der Wagen ohne Dach, Scheiben und Fahrertür. Anschließend konnte das Tanklöschfahrzeug in Aktion bewundert werden. Fahrten mit der Thammenhainer Feuerwehr, Führungen durch das sanierte Gerätehaus und Informationen aus erster Hand über die Aufgabengebiete der Feuerwehr rundeten die Veranstaltung ab. Dennoch gab es einen Wermutstropfen: Wie in vielen anderen Gemeinden auch, fehlt es in Falkenhain an Nachwuchskräften. Einen Grund dafür sah Olaf Böhme bei fehlenden Ausbildungs- und Arbeitsplätzen in der Region. „Von zehn Jugendlichen, die eine Ausbildung bei der Feuerwehr in ihrer Freizeit machen, bleibt nur einer übrig“, erläuterte er. Ein weiterer sei die gesetzliche Situation in Sachsen: „In unserer bayerischen Partnergemeinde Baierbrunn besteht für Gemeindemitarbeiter bei körperlicher Eignung die Pflicht, sich in der Ortsfeuerwehr zu engagieren.“ Das Mitglied der Feuerwehr Falkenhain betonte, dass eine solche Regelung auch in der hiesigen Gemeinde nötig sei: „Derzeit sind wir erst ab 17 Uhr voll einsatzfähig, wenn die Kameraden von der Arbeit kommen.“ Angesprochen auf die prekäre Situation, versprach Bürgermeister Härtel Besserung: „Für künftige Mitarbeiter vom Bauhof ist die Zugehörigkeit zur Feuerwehr der Gemeinde ein Einstellungskriterium.“ In spätestens drei Jahren sei mit neuen Mitarbeitern zu rechnen, da dann im Bauhof Stellen frei würden. Falkenhainer, die die Feuerwehr unterstützen möchten, können sich bei Ortswehrleiter Marcel Uhlemann melden.

Claudia Moser

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kontakte zum Kulturbüro Sachsen hat jetzt die Stadt Brandis aufgenommen. Nach dem Nazi-Überfall auf das Roter Stern-Spiel im Oktober vorigen Jahres sieht sich die Stadt mit dem Verdacht konfrontiert, ein Problem mit Rechtsextremen zu haben.

10.04.2010

Eine Meldung im jüngsten Wurzener Amtsblatt sorgte zumindest bei technisch Interessierten für Aufsehen. Die Stadt Wurzen verkauft demnächst zwei Feuerwehrfahrzeuge.

10.04.2010

Steffen Siegesmund greift zur Kettensäge und rückt dem hölzernen Unterbau des Dachterrassen-Geläufs zu Leibe. Viel ist davon nicht mehr übrig. Das Wetter hat an der Konstruktion genagt.

09.04.2010
Anzeige