Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Geschichtsstube im Schösserhaus
Region Wurzen Geschichtsstube im Schösserhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 22.11.2012
Vereinsvorsitzender Thomas Fischer in der neuen Geschichtsstube im Thallwitzer Schösserhaus. Quelle: Klaus Peschel
Anzeige
Thallwitz

Das Zimmer im Erdgeschoss war zunächst nichts ins Vereinskonzept eingebunden. Da regte Volker Böhm an, den Raum für Historisches zu nutzen und in wechselnden Ausstellungen ortsprägende Themen aufzuarbeiten. So können Schloss und Klinikgeschichte beleuchtet werden, Leben und Arbeiten auf dem Rittergut, die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr. Und das sind nur Beispiele. Momentan ist mit Landwirtschaft und Vereinsgeschichte ein erster Schritt getan. Hier lassen sich die Besitzer Thallwitzer Bauernhöfe zurückverfolgen bis weit in die Vergangenheit. Die historische Karte von 1892 ist eine auf Leinwand gezogene Kopie des Originals, das sich die Thallwitzer extra beim Liegenschaftsamt ausgeliehen hatten. Auch eine Vereinsfahne prägt das Bild. „Wir wollten den Raum nicht vollstopfen wie ein Museum, sondern hier immer wieder Neues zeigen", erläutert Thomas Fischer. Er steht dem Thallwitzer Verein vor, der inzwischen um die 100 Mitglieder zählt. Im Mai, so Fischer, begannen die Bauarbeiten für das jüngste Projekt – mit viel Eigenleistung und der Unterstützung der Gemeinde, die den Holzfußboden gesponsert hat. Die Vereinsmitglieder haben Fensterbretter eingesetzt, die Wände verputzt, selbst zugepackt, wo das möglich war. Siegmar Kausch gehört zwar nicht zum Verein, ergänzte aber an der Decke unentgeltlich fehlende Stuckteile, malerte die Wände und traf als Fachmann eine Farbwahl, die das Stübchen zu einem Kleinod macht. Auch an der Fassade hinterließ der Thallwitzer mit dekorativer Schriftgestaltung seine Spuren. Die Sammlungsschränke in der Geschichtsstube sind eigentlich Küchenmöbel und wurden exakt den Erfordernissen zu Präsentation und Aufbewahrung von Büchern, Mappen und Dokumenten angepasst. Kenner der Dorfhistorie wie Egon Dammann, Ortschronist Bernd Möhring oder Böhm werden hier dafür sorgen, dass Thallwitzer Geschichte lebendig bleibt. „Man muss vor jedem den Hut ziehen der hier mitgemacht hat", sagt Fischer. In 433 Tagen hat der Verein von April 2010 bis Juni 2011 dafür gesorgt, dass das Schösserhaus mit der Sonnenuhr wieder ein Schmuckstück wurde. 30 Thallwitzer Firmen trugen als Sponsoren dazu bei und 48 Männer und Frauen, durchaus nicht nur Vereinsmitglieder, legten sich schwer ins Zeug um das alte und inzwischen unbewohnte Verwalterhaus zum Anziehungspunkt für das ganze Dorf zu machen. Mit der neuen Geschichtsstube wird dieses Vorhaben erfolgreich fortgesetzt.

Ingrid Leps

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!" Der 18-jährige Lucas Zahner von der Punkband „Lachanfall" hielt sein Transparent fest in der Hand. Er gehörte am gestrigen Volkstrauertag mit zu den gut 100 Mitgliedern und Sympathisanten des Wurzener Bündnisses für Demokratie und gegen Neonazismus, die am Abend friedlich vom Jacobsplatz bis zum Denkmal auf dem alten Friedhof zogen.

18.11.2012

Ein Wohnhaus ist am Freitag am Grünen Weg in Machern abgebrannt. Gegen 13.40 Uhr heulten die Sirenen und riefen die Feuerwehren aus Machern, Gerichshain, Lübschütz Püchau und Brandis zum Einsatz.

18.11.2012

Welchen Einfluss hat das Kohlendioxid auf das Klima? Was kann jeder gegen die Auswirkungen tun? Diesen Fragen gingen gestern Schüler der 10 a und 10 b der Mittelschule Grimma auf den Grund.

15.11.2012
Anzeige