Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Großer Ansturm auf Wurzener Nachtshopping bleibt aus
Region Wurzen Großer Ansturm auf Wurzener Nachtshopping bleibt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 26.03.2018
Mit dem Charme der goldenen 20er: Vor allem die Händler haben sich mit dem Motto des 19. Nachtshoppings identifiziert und entsprechend kostümiert ihre Kunden empfangen. Quelle: Frank Schmidt
Wurzen

Die Standortinitiative Wurzen als Veranstalter des Nachtshoppings lud am Freitag wieder bis 22 Uhr zum Bummeln und Kaufen in die Altstadt ein.

Vor allem einzelne Händler und Gewerbetreibende waren es, die den Charme der goldenen 20er-Jahre versprühten, indem sie entsprechend originell kostümiert in ihren Geschäften die Kundschaft empfingen. Sofern diese bereit war, sich auf das Getümmel einzulassen – das Engagement der Händler blieb meist ohne Widerhall, denn der ganz große Kundenansturm auf die Geschäfte blieb aus.

Offene Geschäfte, tolle Kostüme und Modenschauen lockten in Wurzen die Menschen am späten Freitagabend in die Altstadt.

Einen Grund sah Marcel Buchta in der Grippewelle. „Ich denke, dass gut 20 Prozent an Kundenschwund darauf zurückzuführen ist. Auch einige Händler hatten Personalprobleme wegen der Grippe.“ Der 35-jährige Eventmanager und Mitglied im Vorstand der Standortinitiative hatte erstmals federführend das Event organisiert und musste bedauernd feststellen, „dass nicht alle, der etwa 50 beteiligten Händler aus 20 Branchen deutlich sichtbar gemacht haben, dass auch ihre Pforten länger als sonst offen stehen.“

Dennoch, so Buchta, „haben wir dieses Jahr eine Trendwende im Denken der meisten Händler erreicht, damit das Nachtshopping nicht einschläft.“ Und so lud er schon jetzt für den 2. November zur Neuauflage ein, und vertraute dann auf mehr Zuspruch bei Händlern und Kunden.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Probleme mit dem Brandschutz im Schloss Machern sind nicht neu. Bei einer Brandverhütungsschau wurden bereits 2016 erhebliche Mängel protokolliert, wie sich jetzt herausstellt. Derzeit dürfen Veranstaltungen nur noch unter dem Schutz der Feuerwehr stattfinden.

28.04.2018

Die Wurzener Museumsleiterin Sabine Jung kommt einfach nicht aus den Schlagzeilen raus: Innerhalb von drei Monaten mahnte sie Oberbürgermeister Jörg Röglin (SPD) wegen Dienstverletzungen ab. Mittlerweile sorgt der Umgang mit der 62-Jährigen auch über die Stadtgrenzen hinaus für Unverständnis, wie ein Appell des Malers Rocco Hettwer zeigt.

02.05.2018

Der Kreisbauernverband Borna/Geithain/Leipzig hat am Donnerstag mehr als 10 300 Unterschriften gegen die sachsenweite Einführung einer Gewässerabgabe an Sachsens Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) übergeben. Landwirte befürchten, künftig sachsenweit für die Pflege von Bächen zur Kasse gebeten zu werden.

27.03.2018